Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

ProSiebenSat.1 will globaler Player im Online-Dating werden

Veröffentlicht: 06.03.2020 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 06.03.2020
Online-Dating-App auf Smartphone

ProSiebenSat.1 will die eigene Position im Online-Dating-Markt ausbauen: Die NuCom-Group, die der TV-Konzern zusammen mit General Atlantic bildet, hat aktuell The Meet Group übernommen – eine Online-Dating- und Social-Entertainment-Firma aus den USA, meldet Meedia. Bisher gehört bereits die Parship Group mit Portalen wie Parship, ElitePartner und eharmony zu NuCom. Mit der Übernahme der Meet Group, die in der zweiten Jahreshälfte vollzogen sein soll, kämen Apps wie MeetMe,Tagged und Lovoo hinzu. Dadurch würde sich der Konzern im Bereich der Online-Partnerbörsen international eine führende Rolle sichern. Die Übernahme zähle laut Vorstandschef Max Conze „zu den bislang größten ProSiebenSat.1-Transaktionen“.  

Der Online-Parfum-Shop Flaconi und auch die digitale Werbung haben bei der ProSiebenSat.1-Gruppe im vergangenen Jahr unter anderem zu Umsatzsteigerungen um drei Prozent auf 4,1 Milliarden Euro beigetragen. Allerdings muss sich der Konzern im herausfordernden TV-Werbemarkt behaupten: Laut der aktuellen Geschäftszahlen reduzierten sich 2019 die Einnahmen aus der TV-Werbung um fünf Prozent, insgesamt fiel der Betriebsgewinn, bereinigt um Sondereffekte, um 14 Prozent auf 872 Millionen Euro. 

Künftig wolle man weiter u. a. in neue Werbeformen und das Wachstum von Vergleichsportalen und Online-Shops investieren. Die Gruppe wolle zudem das eigene Live-Video-App-Geschäft weiter ausbauen.

HelloFresh zieht an der Börse mit Delivery Hero und Zalando gleich 

Kochboxenanbieter HelloFresh spielt an der Börse jetzt in Sachen Marktkapitalisierung und Börsenumsatz bei Firmen wie Rocket Internet, Zalando und Delivery Hero mit. So ist das Berliner StartUp aktuell überraschend schnell in den MDax aufgestiegen, berichtet Gründerszene. Der MDax besteht aus 60 mittelgroßen Firmen, die perspektivisch auch zu den 30 Dax-Firmen gehören könnten. HelloFresh ist am Börsenmarkt zurzeit mehr als vier Milliarden Euro wert, die Aktie liegt bei 27,85 Euro. 

EU-Kommission genehmigt Real-Übernahme 

Auch aus Brüssel kam nun die Genehmigung für eine Übernahme der zur Metro gehörenden Real-Supermärkte durch SCP. Seitens der EU-Kommission gebe es keine Wettbewerbsbedenken, schreibt manager-magazin.de. Damit wird SCP alleiniger Eigentümer unter anderem der aktuell 276 Standorte der Real-Geschäfte sowie auch des Online-Marktplatzes real.de. Nur 50 Real-Märkte will SCP selbst führen, 30 Standorte sollen gänzlich geschlossen werden. Andernorts sei ein Verkauf an Edeka, Kaufland oder andere Einzelhändler geplant.

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.