Der frühe Vogel

Inflation: Lebensmittelpreise treiben Teuerung weiter an

Veröffentlicht: 09.08.2023 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 09.08.2023
Einkaufswagen mit Lebensmitteln

Guten Morgen!
Das sind die wichtigsten Branchenthemen zur Wochenmitte:
Der Verbraucherpreisanstieg hat sich leicht abgeschwächt – die Inflation im Juli liegt bei 6,2 Prozent
Alibaba verstärkt sein Engagement in Europa und setzt in Spanien auf Wachstum
Ecotel setzt mit einem neuen Online-Shop auf den Direktvertrieb

Die Verbraucherpreise sind im Juli etwas weniger stark angestiegen, sie erhöhten sich gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent. Die Inflationsrate für den Juli liegt dem Statistischen Bundesamt zufolge demnach für Juli bei 6,2 Prozent. Für den Juni war noch eine Teuerung von 6,4 Prozent registriert worden, im Mai waren es 6,1 Prozent. „Die Inflationsrate hat sich etwas abgeschwächt, bleibt aber weiterhin auf einem hohen Niveau“, kommentiert Ruth Brand, Präsidentin des Statistischen Bundesamtes, zur Entwicklung. 

„Besonders die Preisentwicklung von Nahrungsmitteln treibt die Inflation weiter an“, erklärt die Statistikerin. So waren fast alle Lebensmittelgruppen zuletzt teurer als noch im vergangenen Jahr, insgesamt fielen die Preise etwa 11 Prozent höher als im Juli 2022 aus. Im Juni war das Preisniveau mit einem Plus 13,7 Prozent noch höher ausgefallen. Besonders hochpreisig waren zuletzt Süßwaren, Brot und Getreideprodukte sowie Gemüse.

Daneben sind auch die hohen Energiekosten weiterhin Grund für die überdurchschnittliche Teuerungsrate. Die Energiepreise hätten sich wieder stärker als in den beiden Vormonaten erhöht. „Hier wirkt ein Basiseffekt durch den Wegfall der EEG-Umlage zum 1. Juli 2022“, erläutert Ruth Brand. Dienstleistungen hätten sich indes nur um 5,2 Prozent verteuert, unter anderem habe die Einführung des Deutschlandtickets eine leicht dämpfende Wirkung, schreibt die Behörde.  

Der wissenschaftliche Direktor des gewerkschaftsnahen IMK-Instituts, Sebastian Dullien, rechnet laut Tagesschau schon bald mit einem stärkeren Abwärtstrend bei der Inflation. So soll die Teuerungsrate im September stärker zurückgehen.

Alibaba: Spanischer Marktplatz kooperiert mit CommerceHub

Der E-Commerce-Riese aus China will auf seiner spanischen Plattform Miravia weiter wachsen. Dafür gab die Alibaba-Tochter jetzt eine Partnerschaft mit CommerceHub bekannt. Durch deren Unified-Commerce-Plattform könne Miravia auf ein Netzwerk aus zehntausenden Marken zugreifen, deren Waren künftig auf dem Marktplatz verkauft werden können, berichtet Fashionunited. „Bei der Einführung von Miravia in Spanien, dem am schnellsten wachsenden E-Commerce-Markt in Europa, wollten wir mit einer Plattform zusammenarbeiten, die uns bei der Skalierung des Geschäfts und der schnellen Optimierung unserer Präsenz helfen kann“, sagt Miravia-CEO Yann Fontaine. CommerceHub ermöglicht Händler:innen mit seinen Tools die entsprechende Marktplatzintegration und hatte 2022 die Multichannel-Handelsplattform ChannelAdvisor übernommen. 

Telekommunikation: Ecotel launcht eigenen Online-Shop

Der Telekommunikationsanbieter setzt jetzt mit einem eigenen neuen Online-Shop verstärkt auf den Direktvertrieb. Lösungen und Produkte wolle das Unternehmen rund um die Uhr – soweit möglich – in Echtzeit bereitstellen und diese seien dann kurz nach der Bestellung einsatzbereit, heißt es bei Internet World. Darunter fallen zunächst SIP- & Cloud-Telefonie und VDSL-Zugänge, später auch Glasfaser und weitere Dienste. Kundenkontakte sollen, soweit die Kundschaft dies auch selbst wünscht, zudem an zertifizierte Ecotel-Fokus-Partner weitergeleitet werden, sodass auch Reseller von dem neuen Modell profitieren könnten.

Über die Autorin

Hanna Behn
Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.