Teilen Teilen Kommentare Drucken
Apple Pay

Sparkasse fordert Öffnung des iPhone-NFC

Veröffentlicht: 13.12.2018 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 13.12.2018
Apple Pay

Nach dem Start von Apple Pay in Deutschland hat sich die Sparkassen-Finanzgruppe erneut für eine Öffnung der NFC-Schnittstelle des iPhones ausgesprochen. Apple Pay stehe nur einem „sehr engen Nutzerkreis teilnehmender Banken zur Verfügung“, heißt es vom Deutschen Sparkasse- und Giroverband (DSGV). Apple öffne seine NFC-Schnittstelle nicht für andere Anbieter. Dies stimmt allerdings nur teilweise: Apple-Managerin Jennifer Bailey nennt den Vorwurf gegenüber dem Handelsblatt ein „Missverständnis“. Die Möglichkeit einer eigenen Payment-App in Verbindung mit Apple Pay stehe „grundsätzlich allen Banken offen“.

Die Sparkassen befinden sich aktuell in Gesprächen mit Apple darüber, ob und wie mobiles Bezahlen auf Apple-Geräten auch Sparkassen-Kunden zur Verfügung gestellt werden kann. Apple solle NFC auf seinen Endgeräten „zu angemessenen Konditionen“ auch für Dritte öffnen. NFC-Kassenterminals im Einzelhandel stehen allen Anbietern zur Verfügung, dies müsse auch für Endgeräte gelten. Dem DSGV zufolge behindere Apple sonst die „Weiterentwicklung mobiler Zahlungslösungen hierzulande“.

„Letztendlich sollten Smartphone-Zahlungen auf allen Endgeräten möglich sein, ohne technische Hürden und Restriktionen, damit Kunden problemlos die für sie passende Lösung auswählen können“, fordert der DSGV. Die Sparkassen haben eine eigene Mobile-Payment-App im Portfolio, die bislang nur für Android-Smartphones zur Verfügung steht. Diese funktioniert anders als Apple Pay auch mit den Girocards. Für die Zukunft hat Apple aber nicht ausgeschlossen, Girocards teilnehmender Banken ebenfalls für Apple Pay nutzbar zu machen. Google Pay wird ebenfalls nicht von den Sparkassen unterstützt.

Hype um Apple Pay

Apple Pay startete am 11. Dezember auch in Deutschland und stieß vorwiegend auf positive Resonanz. Das mobile Payment-Angebot von Apple könnte der Dosenöffner für Mobile Payment in Deutschland sein, auch wenn seine Marktdurchdringung recht klein ist. Apple hat einen Marktanteil von etwa 23 Prozent bei Smartphones in Deutschland, die große Mehrheit der Deutschen nutzt Android-Smartphones. Der Start von Google Pay im Sommer wiederum löste nicht annähernd einen ähnlichen Hype aus wie nun Apple Pay.

Die vermeintliche Blockierung der NFC-Schnittstelle wurde am Dienstag erneut scharf kritisiert, allerdings erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Marghrete Vestager, dass Apple Pay bislang nicht dominant genug für eine Untersuchung sei, so Heise. „Offizielle Beschwerden“ würde man aber näher prüfen.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel