Teilen Teilen Kommentare Drucken

Ausweitung der Kooperation: PayPal & Mastercard arbeiten nun weltweit zusammen

Veröffentlicht: 05.10.2017 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 05.10.2017

PayPal und Mastercard wollen ihren Kunden weltweit neue Services bieten, weswegen beide Payment-Größen ihre Zusammenarbeit nun intensiviert haben. Neu in der Liste der Regionen, in denen die Unternehmen gemeinsam agieren, sind Europa, Kanada, Lateinamerika, die Karibik, der Mittlere Osten sowie Afrika.

PayPal-Logo

© Billion Photos - Shutterstock.com

Die beiden Payment-Unternehmen PayPal und Mastercard haben eine erhebliche Erweiterung ihrer Kooperation bekannt gegeben, die nun eine weltweite Vereinbarung umfasst. Europa, Kanada, Lateinamerika, die Karibik, der Mittlere Osten sowie Afrika sind als Regionen frisch dazu gestoßen. Bereits vorher haben PayPal und Mastercard eine Partnerschaft in den USA und in der Asien-Pazifik-Region verkündet.

Mastercard-Karte kann in PayPal integriert werden

Insgesamt sollen den Konsumenten durch die Zusammenarbeit der Payment-Größen „mehr Optionen und mehr Flexibilität“ bei der Verwaltung und beim Transfer ihres Geldes geboten werden, wie die entsprechende Pressemitteilung verrät. Das bringt den Kunden beider Unternehmen unterschiedliche Vorteile wie beispielsweise die Möglichkeit für PayPal-Nutzer, Mastercard als Standard-Zahlungsmethode auszuwählen. Verbraucher können ihre Mastercard-Karte aber auch über ihre Banking-App in PayPal integrieren.

„Gemeinsam möchten wir dafür sorgen, dass sich das digitale Bezahlen weltweit schneller durchsetzt“, erklärt PayPal-CCO Gary Marino. „Wir möchten den Bezahlvorgang – sowohl per App als auch im Geschäft – optimieren und es Millionen von Verbrauchern ermöglichen, ihr Geld problemlos zu verwalten und zu bewegen.“ Ann Cairns wiederum, President International Markets bei Mastercard, meint: „Die Ausweitung unserer Partnerschaft mit PayPal bekräftigt unser Bekenntnis dazu, dass wir die Erwartungen unserer Milliarden von Karteninhabern weltweit auch weiterhin dahingehend erfüllen möchten, dass wir ihnen einfache, schnelle und sichere Zahlungsvorgänge ermöglichen.“

PayPal kann an Points of Sale genutzt werden

Durch die Tokenisierungs-Services von Mastercard will PayPal weiterhin seine Point-of-Sale-Präsenz ausweiten. PayPal kann von Verbrauchern als Bezahloption zu ihrer tokenisierten Mastercard hinzugefügt und so an mehr als 6,5 Millionen Points of Sale genutzt werden. Auch Geld, das sich auf den PayPal-Konten befindet, kann auf die Mastercard-Debitkarte übertragen werden.

Die Zusammenarbeit zwischen Mastercard und PayPal erinnert in weiten Teilen an die Partnerschaft zwischen PayPal und Visa, die wiederum im Juli 2017 ihre gemeinsamen Geschäftsaktivitäten in Europa enger verzahnt haben. Seitdem haben Kunden beider Payment-Unternehmen eine breitere Auswahl an Bezahlmöglichkeiten – sowohl in On- als auch in Offline-Geschäften.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.