Teilen Teilen Kommentare Drucken

Interview: Lovely Lauri – Ein StartUp mit Modeschmuck für alle Gelegenheiten

Veröffentlicht: 27.06.2013 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 27.06.2013
Interview: Lovely Lauri – Ein StartUp mit Modeschmuck für alle Gelegenheiten

Lovely Lauri, zu Deutsch „liebliche Lauri“, bietet ihren Kundinnen alles, was das feminine Schmuck-Herz begehrt: Von eleganten und verspielten Accessoires, zu modischen Ketten und Ringen, über Taschen bis hin zu trendbewussten Broschen ist alles dabei. In einem exklusiven Interview mit Gründerplus erzählt das Unternehmen über seine Entstehung, den Aufbau und über die stetige Suche nach aktuellen Trends.

Die Welt der Mode ist ein sehr breit gefächertes Terrain. Wie kamen Sie zu der Idee, einen Online-Shop für Mode-Schmuck und Accessoires zu eröffnen und welches waren die größten Schwierigkeiten, die Sie bewältigen mussten?

Wir waren bereits vorher als Dienstleister im E-Commerce Bereich tätig und konnten so Erfahrungen in den Bereichen Mode und Lifestyle sammeln. Da in unserem Team ohnehin eine Affinität zur Mode-Branche bestand, lagen Modeschmuck und Accessoires nahe. Die Idee entstand am Rande einer Teamsitzung, als zwei Mitarbeiterinnen scherzhaft Namen für einen eigenen Shop überlegten. Eine unserer Kolleginnen heißt mit Vornamen Laura und so kam man auf den Name „Lovely Lauri“. Was anfangs nur eine vage Hypothese war, wurde bei einem Grillfest weitergesponnen und step by step wurde es konkreter, bis wir vor einem Jahr mit dem Shop starteten. Die größten Schwierigkeiten hatten wir damit eine geeignete Lösung zu finden, die es uns ermöglicht, unsere Prozesse zu optimieren und reibungslosen Multi Channel Vertrieb zu gewährleisten.

Sie bieten Ihren Kunden ein „saisonales“ Sortiment, indem Sie auf aktuelle Trends eingehen. Woher nehmen Sie die Anregungen für das Angebot?

Gerade bei Modeschmuck ist das saisonale Sortiment wichtig. Die meisten Kunden kaufen Modeschmuck nicht für die Ewigkeit, sondern suchen einen passenden Artikel für einen Anlass oder ein Accessoire, das zu dem aktuellen Outfit passt. Grundsätzlich beobachten wir die Entwicklungen der Modebranche, um Trends früh zu erkennen. Auch stehen wir im direkten Kontakt mit unseren Herstellern. Bei zwei Lieferanten können wir eigene Produkte sehr schnell nach individueller Vorgabe produzieren lassen. Das hilft uns dabei, auf aktuelle Entwicklungen (wie derzeit der Neon Trend) einzugehen. Neben Abos aller gängigen Modemagazine haben wir immer auch einen Blick auf den amerikanischen Markt.

Ihr Schmuck-Blog vermittelt praktische Tipps und Tricks, Hintergrundinformationen und die neuesten Trends. Inwieweit gehen Sie dabei auf Kundenwünsche oder Feedbacks ein?

Wir versuchen im Allgemeinen, möglichst auf alle Kundenwünsche einzugehen. Das meiste Feedback bekommen wir aber weniger über den Blog und mehr via Email, telefonisch oder bei Facebook. So bieten wir zum Beispiel bei einigen Produktserien unseres Herstellers 17;30 individuelle Maßanfertigungen an. Auch unser Service der Geschenkverpackung entstand durch Kunden Feedback. Für uns ist das sehr wichtig, um uns stetig verbessern zu können.

Schmuck bezeichnet ursprünglich „wertvolle Kostbarkeiten“. Ohne welches Kleinod sollte eine Frau niemals das Haus verlassen?

Persönlich würde ich sagen, dass schöne Ohrringe zur absoluten Basis-Ausstattung gehören. Alles Weitere ist Zugabe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.