Teilen Teilen Kommentare Drucken
Abmahnmonitor

Immer noch ein heißes Eisen: Grundpreise bei Ebay

Veröffentlicht: 22.04.2020 | Autor: Yvonne Bachmann | Letzte Aktualisierung: 22.04.2020
Ebay Screenshot

Wer? Steven & Laurisch GbR (über die Kanzlei Thumann)
Wie viel? 1029,35 Euro
Betroffene? Online-Händler von Baustoffen

Ob im Supermarkt oder im Online-Shop: Händler, die Waren unter Angabe von Gewicht (z. B. 250 Gramm Gummibärchen) , Volumen (z. B. 200 Milliliter Duschgel), Länge (z. B. 15 Meter Klebeband) oder Fläche (z. B. Stoffe) verkaufen, müssen zusätzlich zum Gesamtpreis auch den Grundpreis angeben. Damit soll Endkunden ein Preisvergleich ermöglicht werden, wenn zwei Produkte mit verschiedenen Abfüllmengen preislich verglichen werden sollen. 

Dies kann für Händler insbesondere auf Marktplätzen zur Herausforderung werden: Bei Ebay kann der Grundpreis zwar in aller Regel auf der Artikelseite direkt unter dem Gesamtpreis angezeigt werden, soweit die Option zur Verfügung steht und auch aktiviert ist. Auf den Übersichtsseiten, wie etwa bei Suchergebnissen, ist dies aber teilweise nicht der Fall. Damit der Händler hier trotzdem seiner Pflicht nachkommen kann, ist es zu raten, den Grundpreis zu Beginn der Artikelbezeichnung zu nennen, z. B. so: 10,75 €/100 g I Basischer Kräutertee 20 x 1,8 g". Nur so ist die Angabe bei jeder Anzeige und in jeder Darstellung garantiert.

Weitere Abmahnungen

Neue Mandaten für Rechtsanwalt Sandhage

Wer? Acario UG (über Rechtsanwalt Sandhage)
Betroffene? Online-Händler von Angelzubehör

Wer? Autohaus Frank UG
Betroffene? Online-Händler von RC-Modell-Autos o.ä.

Rechtsanwalt Sandhage, der regelmäßiger Gast in unserem Abmahnmonitor ist, hat sich wieder mit neuen Mandanten zusammengetan. Die Acario UG stammt aus dem Bereich Angelbedarf und die Autohaus Frank UG vertreibt Produkte im Bereich des RC-Modellbaus. Inhaltlich bewegt man sich aber wie gewohnt auf sicherem Eis. Die fehlende Verlinkung des OS-Links oder die widersprüchliche Angabe der Widerrufsfristen (30 Tage, statt einem Monat) sind auch weiterhin die Gründe der Abmahnungen.

Verletzung der Marke Kniffel 

Wer? Schmidt Spiele GmbH
Was?  Unrechtmäßig Nutzung der Marke “Kniffel” 

Natürlich ist die Verknüpfung des eigenen Produkts mit einem bekannten Namen reizvoll, denn so ist eine Steigerung der Ansicht in den Suchergebnissen garantiert. Für eine eingetragene Marken ist folgendes zu beachten: Die Eintragung gewährt grundsätzlich nur dem Inhaber das Recht, diesen Markennamen zu verwenden und damit zu werben. Auch die bloße Aufführung der Marke zur Klarstellung kann zu einer Verletzung führen, wenn es dadurch zu einer Vewechslungsgefahr kommt. Grundsätzlich dürfen Händler daher einen Markennamen nur verwenden, wenn die Ware vom Markeninhaber stammt oder die Verwendung auf einer Lizenzierung beruht. 

Über den Autor

Yvonne Bachmann Experte für IT-Recht

Yvonne ist schon seit Beginn ihrer juristischen Laufbahn mit Leib und Seele im IT-Recht unterwegs. Seit Anfang 2013 ist sie als Volljuristin beim Händlerbund tätig und berät dort hilfesuchende Online-Händler in Rechtsfragen rund um ihren Shop. Genausolange berichtet sie bei uns zu Rechtsthemen, welche die E-Commerce-Branche aufwirbeln. 

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Yvonne Bachmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.