Teilen Teilen Kommentare Drucken
Rakuten Live

Rakuten startet Live-Streaming zum Online-Shoppen

Veröffentlicht: 23.05.2019 | Autor: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 23.05.2019 | Gelesen: 797 mal
Rakuten

Zu Rakuten gehören rund 70 Geschäftszweige, die der japanische Konzern weltweit betreibt. Jetzt will das Unternehmen einen Video-on-Demand-Dienst mit dem E-Commerce verknüpfen und startet das Livestreaming-Angebot Rakuten Live. Das berichtet broadbandtvnews.

Rakuten Live wird mit weiteren Diensten verknüpft

Auf der Plattform sollen Künstler, Prominente und Nutzer auftreten, die mit den Zuschauern in Echtzeit kommunizieren – und diese zum Shopping motivieren. Die Zuschauer von Rakuten Live können unter anderem Kommentare schicken und sollen die vorgestellten Produkte dann sofort über die Webseite kaufen können. Rakuten verknüpft diese Live-Commerce-Funktion mit anderen seiner Dienste wie dem Online-Einkaufszentrum Rakuten Ichiba, Rakuten Books und Rakuten Ticket. Auch Online-Händler der Plattform Rakuten Ichiba sollen künftig bei Rakuten Live auftreten.

Vernetzung als USP von Rakuten

Diese Vernetzung ist generell ein großer Vorteil für den Konzern, weiß Online-Marktplatz-Experte André Schell vom Unternehmen Marketsupply. „Da die verschiedenen Bereiche bei Rakuten – z. B. Shoppingclub, Kreditkarte, TV- und Streaming-Dienst – weiter miteinander vernetzt werden, ergibt das Synergieeffekte. Wenn man z.B. die Shopping-Punkte auch via TV einlösen kann, hat Rakuten einen starken USP im Gegensatz zu anderen Marktplätzen.“ In Deutschland betreibt Rakuten unter anderem einen eigenen Online-Marktplatz. Derzeit bieten dort rund 5.500 aktive Händler mehr als 22 Millionen Produkte an. 

Das neue Livestreaming-Prinzip erinnert an die Homeshopping-Kanäle im linearen TV. Auch Amazon hat vor Kurzem einen solchen Dienst gestartet und hofft auf gegenseitige Befruchtung von Video und E-Commerce. Seinen normalen Video-Streaming-Dienst Rakuten TV will das Unternehmen ausbauen: In den nächsten Jahren sollen rund 30 Länder dazukommen, in zwölf ist er bereits verfügbar.

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel