Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kurzmeldung

Voice Commerce: Walmart bietet jetzt Shopping mit Siri

Veröffentlicht: 13.11.2019 | Autor: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 13.11.2019
Walmart-Icon

Seit Anfang 2019 können Kunden über Walmart Voice Order mithilfe sprachgesteuerter Assistenten einkaufen – jetzt stößt Apples Siri dazu, wie supermarketnews berichtet. Damit rüstet sich der Einzelhandelskonzern vor allem im Kampf gegen Amazon.

Der Voice-Commerce-Dienst ist für alle Apple-Geräte wie iPhone, iPad, Apple Watch, Mac oder HomePod erhältlich und auch über alle Geräte übergreifend nutzbar. Kunden können in der jeweiligen Anwendung die gewünschten Artikel einfach per Sprachbefehl ihrem Walmart-Warenkorb hinzufügen und sich die Einkäufe liefern lassen oder selbst abholen. Das System soll dabei unter anderem durch die Kaufhistorie den bevorzugten Artikel erkennen, so dass die Kunden z.B. nur noch sagen müssen: „Füge Orangensaft meinem Warenkorb hinzu“, ohne weitere Details zu nennen.

Voice Commerce mit Siri „ein bisschen wie Magie“

„Wir sind stolz darauf, Ihnen mitteilen zu können, dass wir in Zusammenarbeit mit Apple Walmart Voice Order auf Siri verfügbar gemacht haben. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Wegen, um unseren Kunden die besten Erfahrungen beim Kauf von Apple-Produkten von Walmart und bei der täglichen Nutzung ihrer Apple-Geräte zu ermöglichen“, sagt Tom Ward, Senior Vice President of Digital Operations für Walmart USA. Es fühle sich ein wenig wie Magie an, heißt es im Walmart-Blog

Auch Google Assistant ist bei Walmart Voice Order dabei

Neben Siri steht seit April 2019 bereits der Google Assistant für den Voice Commerce zur Verfügung. „Walmart Voice Order arbeitet jetzt mit führenden Sprachassistenten zusammen. Wenn sie das mit der Reichweite unserer Abholdienste verbinden, können fast 80 Prozent der USA Lebensmittel bestellen, indem sie einfach sagen, welche Artikel sie benötigen“, heißt es sinngemäß im Walmart-Blog. Walmart hatte zuletzt sogar die Lieferung mit autonomen Fahrzeugen getestet. 

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.