Adler: Modehändler baut Mobile-Commerce-Aktivitäten aus

Veröffentlicht: 04.07.2017 | Geschrieben von: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 04.07.2017

Mitte März hat der Modehändler Adler seine App „Mein Adler“ auf den Markt gebracht und will diese nun sukzessive ausbauen – beispielsweise über den verstärkten Einsatz von Push-Nachrichten. Verantwortlich dafür ist das Unternehmen Defacto Realations, das aus der App „ein unverzichtbares Tool im Rahmen der Omnichannel-Strategie“ von Adler machen will.

Stationäres Geschäft von Adler

© Adler

Der Modehändler Adler setzt verstärkt auf den Mobile Commerce und baut in diesem Zusammenhang seine mobile App „Mein Adler“ weiter aus, die sich laut Schuhmarkt-News.de seit Mitte März im Apple App sowie Google Play Store befindet und von Defacto Realations entwickelt wurde. Helmut Briggi, Client Service Director bei Defacto Realations, bezeichnet die App dementsprechend als „ein unverzichtbares Tool im Rahmen der Omnichannel-Strategie“ von Adler.

Mein-Adler-App

© Adler - Screenshot

Adler will mehr Push-Nachrichten versenden

Innerhalb der Mein-Adler-App können sich Kunden beispielsweise im Online-Shop von Adler umsehen, die nächstgelegene Filiale finden beziehungsweise weitere Service-Angebote in Anspruch nehmen. In naher Zukunft will Adler zunehmend auf Push-Benachrichtigungen setzen, um mithilfe von werblichen Inhalten die Kunden auch mehr in die stationären Läden von Adler zu locken.

Die Mein-Adler-App besticht durch ein recht simples, aber zum Modehändler passendes Design und funktionierte im Test absolut reibungslos. Sie beschränkt sich auf die nötigsten Funktionen und rückt so den Online-Shop in den Fokus. Gegenüber Schuhmarkt-News.de äußerte Max Jester, Head of E-Commerce-Shop-Management & IT bei Adler, dass das Ziel darin bestünde, mithilfe der App „die Kommunikationsfrequenz mit unseren Kunden deutlich zu erhöhen.“

Mein-Adler-App

© Adler - Screenshot

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.