Ebay Kleinanzeigen: Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche

Veröffentlicht: 13.07.2018 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 13.07.2018

Derzeit versuchen Betrüger, Kunden auf dem Kleinanzeigenportal Ebay Kleinanzeigen mit einer neuen Masche um ihr Geld zu bringen.

Frau nutzt Ebay
© Daniel Krason / Shutterstock.com

Offenbar gibt es eine neue Betrugsmasche, mit der Kriminelle auf Ebay Kleinanzeigen Kunden um ihr Geld bringen wollen. Wie Techbook berichtet, geht es dabei vor allem um Angebote mit größeren Geräten oder Möbeln. So habe eine Frau aus Heusweiler über Ebay Kleinanzeigen ein paar Möbel verkaufen wollen und erhielt auch eine Nachricht von einem vermeintlichen Interessenten, der nach der Preisverhandlung ihre Kontodaten erfragte, um das Geld zu überweisen. 

Wenig später habe die Verkäuferin allerdings eine E-Mail mit einem Buchungsauftrag der „Bank of America“ erhalten. In dieser wurde die Überweisung des Kaufpreises vom Käufer zwar autorisiert, dazu wurde aber auch mitgeteilt, dass noch weitere 300 Euro Transport- und Transaktionskosten entstehen würden. 

Polizei rät zur Vorsicht

Die Verkäuferin solle diesen Betrag per Western Union an eine Spedition überweisen. Nachdem sie sich bei dem Käufer gemeldet und erklärt hatte, dass sie den Betrag erst überweisen werde, wenn der Kaufpreis auf ihrem Konto angekommen sei, habe der Käufer sie unter Druck gesetzt und mit Anzeigen und Klagen gedroht.

Die Polizeiinspektion Köllertal spricht von versuchtem Betrug, da der Frau kein Schaden entstanden ist. Die Polizei rät Nutzer von Ebay Kleinanzeigen, die ähnliche Nachrichten erhalten, auf keinen Fall die Transportkosten zu zahlen, wenn ein Transport nicht im Vorfeld vereinbart wurde. Vor allem, wenn der Kaufpreis noch gar nicht auf dem Konto eingegangen ist, sollten Betroffene die Kosten nicht übernehmen. Zudem sollten sowohl Käufer als auch Verkäufer auf Ebay Kleinanzeigen bei Überweisungen per Western Union oder anderen ausländischen Banken vorsichtig sein. Betroffene sollten sich an die örtliche Polizeistelle wenden.

Über den Autor

Michael Pohlgeers
Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in unseren Multimedia-Formaten, dem OHN Podcast und unseren YouTube-Videos.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Kommentare  

#38 Drewniak 2022-05-18 10:00
Mir ist gerade das gleiche passiert.Angebo t für meinen Verkauf die Zahlung über den angeblichen UMB finanzdienst zu erhalten. Bloß nicht reagieren. Zum Glück findet man immer was im Internet. Aber auch ansonsten wird man hellhörig.
Zitieren
#37 Sarah 2022-05-13 08:51
Ich habe auch gerade eine Anfrage bekommen und soll jetzt für die Tante noch 150€ Streaming Karten besorgen, habe jetzt auch ne Mail von der Bank bekommen, da ich die kaufen soll und den Beleg der Bank schicken. Das ist doch seltsam. Ich habe gelesen das Es hier auch schon welche gab denen es auch so ging
Zitieren
#36 Ralf Rommelmann 2022-04-27 14:31
Vielen Dank für den Artikel,
habe genau das Gleiche erfahren müssen. Diesmal waren es 250 € Transportkosten und die UMB Financial Corporation. Gottseidank rechtzeitig den Artikel gelesen.
Viele Grüße
Ralf
Zitieren
#35 P.Ackmann 2022-02-27 13:11
Hallo,
gleiche Vorgehensweise hatte ich heute bei Verkaufsverhand lungen und der Übernahme der Transportkosten von 300 Euro. Dieses Mal sollte es über Global Shipping & Logistics laufen.
Claudia Pfeifer wäre die "Käuferin gewesen.
Zitieren
#34 Bernd Urbanek 2022-02-16 20:31
Hallo das gleiche ist mir gestern passiert habe über ebay klein Anzeige 4 Uhren verkauft. Nur Kontakt über WhatsApp dann bekam ich auch Email das ich Geld erhalte und Spedition bezahlen soll 100 €. Royal Bank war jetzt gerade bei der Polizei und habe alles zur Anzeige gebracht. Habe die Nummer und Mails gelöscht. Ich sag auch aufpassen mir und meiner Familie kam das gleich komisch vor.
Zitieren
#33 Peter 2021-12-29 07:52
Vielen Dank für den Artikel und die vielen Bestätigungen.
Mir wurde auch auf den Verkauf von Möbeln ein ähnliches Vorgehen angeboten.
Ich habe das abgelehnt Bund mir wurde prompt mit Übergabe des Vorgangs an Interpol gedroht.
Aber wer soll auf so ein Vorgehen hereinfallen, mit etlichen Schreibfehler in einer e-Mail von einer Bank, in meinem Fall Banco Santander, und falsch geschriebenen Vornahmen?
Also immer schön achtsam bleiben!
Zitieren
#32 Klaus Preiss 2021-09-17 11:41
Guten Tag
Ich hatte keine Möbel inseriert sondern eine schlichte Motorradjacke. Ablauf war folgendermaßen: Kontakt über WhatsApp mit der Frage ob ich die Jacke an den Cousin in Bielefeld schicken kann als Geburtstagsgesc henk_ Bezahlung per PayPal nicht möglich (kein Konto)_ Noch in der Nacht erneute WhatsApp ob ich so freundlich wäre ein paar Steam Karten für 400 € zu kaufen weil die Motorradjacke alleine zu billig wäre_ Wollte mir für Versand, Zeitaufwand, Artikel insgesamt 495€ überweisen_ Der Kunde bat um Kontodaten weil in 5 Tagen der Geburtstag war_ Postwendend erhielt ich 2 Mails von (gelöscht, bitte keine privaten Mails posten, die Redaktion) _ Absender ein Phillip Dominik / Kaspar Dominik ??_ An die Bank war zur Sicherheit zu senden: Bilder von der Jacke, Den Seriennummern der Steam Karten, den Einlieferungssc hein der Post_ das hat mir dann gereicht ich schrieb eine WhatsApp an +1 (213)295-8248 in nicht besonders höflichen Ton, erstattete Anzeige wegen versuchten Betrug gegen Unbekannt, Meldung an eBayKleinanzeig en.
Zitieren
#31 Barbara 2021-08-27 18:54
Vor ein paar Tagen hat uns jemand bei ebay wegen des kompletten Sets kontaktiert. Er wollte eine Anzahlung leisten und eine Reservierung vornehmen. Ich habe der Vorauszahlung zugestimmt und wir haben den Rest nach Erhalt erledigt. Die Person möchte weder ihre Daten noch ihre Adresse angeben. Der Kontakt war Whatsap. Plötzlich kommt von der Bank aus den USA direkt die E-Mail-Bestätig ung, dass diese Person den vollen Betrag und die Transportkosten sowie einige Überweisungen bezahlt hat, denen wir überhaupt nicht zugestimmt haben. Dass das Geld einbehalten wird, bis ich 350 Euro für den Transport bezahle und dass ich beim Bezahlen eine Bestätigung per E-Mail senden soll und wenn ich die Ware versende, bekomme ich nur das Geld. Mir wurde sofort klar, dass es ein Betrug war. Ich habe geschrieben, dass er sich zurückzieht. Das Geld kam natürlich nicht auf das Konto. Achten Sie auf Nachrichten aus den Staaten unter Tel. +1 (385) 900-28 ..
Zitieren
#30 Bär 2021-08-19 14:47
Das selbe ist mir gestern Abend passiert. Hatte auch eine Couch über eBay Kleinanzeigen inseriert. Wurde gleich nach Einstellung der Annonce über WhatsApp angeschrieben und der Preis um 30€ gesenkt, womit man dann natürlich einverstanden ist. Er wollte auch eine Spedition beauftragen, die die Ware nach Österreich bringt. Bezahlung über PayPal verneinte er,habe er angeblich nicht. Teilte mir eine E-Mail Adresse mit, wo ich ihm meine Bankdaten und Anschrift schicken sollte. Diese E-Mail gab es zum Glück nicht. Dann schrieb er ich soll meine Daten über WhatsApp schreiben,dies verneinte ich und der Kontakt war dann von seiner Seite beendet.
Zitieren
#29 Gabi Oefner 2021-08-16 14:59
Gleicher Versuch mit Möbelverkauf ( ein Bett für 500€), soll 250€ Speditionkosten vorabbezahlen zum Abholen des Möbels. Bin über Whats app kontaktiert worden, was mich schon gewundert hatte. Spedition soll DHL sein, Bank : Union Bank and Trust.

Hatte schon die Anzeige wieder aktiviert, da ich von Betrug ausgegangen bin. Und die Recherche hier, hat es mir bestätigt.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.