Teilen Teilen Kommentare Drucken

Scout24 schnappt sich Online-Portal Finanzcheck

Veröffentlicht: 18.07.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 18.07.2018

Mit Plattformen wie AutoScout24, ImmobilienScout24 oder TruckScout24 hat sich die Scout24 AG in der Branche einen Namen gemacht. Nun hat das Unternehmen ein konkurrierendes Portal geschluckt.

Finanzen: Geld auf einem Tisch
© Number1411 – shutterstock.com

Der Plattformbetreiber Scout 24 zeigt Wachstumswillen und hat sich in diesem Zuge das Online-Portal Finanzcheck.de einverleibt. Nach Informationen des Manager Magazins musste das Unternehmen für den Zukauf 285 Millionen Euro auf den Tisch legen: „Das Geld geht an die Finanzcheck-Gründer und mehrere Start-up-Investoren“, schreibt das Portal. Gestemmt werden soll die Übernahme dabei durch einen Kredit und explizit nicht über eine Kapitalerhöhung, ließ das Unternehmen über einen Sprecher verlauten.

Finanzcheck soll Geschäfte von Autoscout24 ergänzen

Ziel der Finanzcheck-Übernahme ist es wohl, die Vermittlung von Krediten – genauer gesagt von Autokrediten – über das hauseigene Portal Autoscout24.de voranzutreiben. Dieses hat sich auf die digitale Vermittlung von Fahrzeugen spezialisiert und in der Vergangenheit bereits in kleinerem Rahmen mit Finanzcheck.de zusammengearbeitet. Da nach Aussagen von Scout24- Vorstandschef Greg Ellis rund 40 Prozent aller Gebrauchtwagenkäufe wenigstens zum Teil über Kredite finanziert würden, sieht er die Übernahme als „perfekte Ergänzung“ der eigenen Geschäfte.

Finanzcheck.de zählt zu den drei größten Online-Verbraucherkreditportale auf dem deutschen Markt. Im vergangenen Jahr habe das Unternehmen einen Umsatz von 35 Millionen Euro generieren können, ist jedoch noch in den roten Zahlen.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.