Teilen Teilen Kommentare Drucken

Online-Kiosk: Google setzt auf digitale Zeitungen

Veröffentlicht: 22.05.2014 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 22.05.2014

Das Bild der zeitungslesenden Gesellschaft hat sich verändert: Dort, wo früher die interessierten Leser hinter einem gigantischen Zeitungs-Wall verschwanden und in die Tiefen der journalistischen Berichterstattung abtauchten, sieht man heute vielerorts die viel handlicheren, elektronischen Varianten. Und auch Google scheint ein längerfristiges Potenzial in den digitalen Zeitungen zu erkennen und hat einen entsprechenden Online-Kiosk mit zahlreichen deutschen Inhalten gestartet.

Google startet Online-Kiosk

 

(Bildquelle Online-Kiosk: 3Dmask via Shutterstock)

Die Partner, mit denen Google seinen Online-Kiosk namens „Google Play Kiosk“ aus Deutschland startet, haben Rang und Namen: Wie das Unternehmen laut dpa mitteilte, sind unter ihnen beispielsweise der Condé Nast Verlag, die Bauer Media Group, die Verlagsgruppe Handelsblatt oder auch der Spiegel Verlag.

130 deutsche Publikationen über Google abrufen

Durch diese und ähnliche Kooperationen können Kunden zum Start der Android-App bereits auf die Inhalte von 50 Zeitungen, 80 Magazinen und diversen Blogs und Nachrichtenseiten zugreifen. Alles in allem sind aktuell rund 130 deutschsprachige Veröffentlichungen zum Abruf im Online-Kiosk von Google verfügbar. Die verschiedenen Inhalte werden ganz im Sinne der Kunden an die unterschiedlichen mobilen Endgeräte angepasst: So werde ein E-Paper-Format beim Zugriff auf Zeitungen genutzt und für die Verwendung auf Smartphones beispielsweise eine zusätzliche Textansicht verfügbar gemacht.

Den Verlagen steht es laut Google frei, ihre digitalen Inhalte im Google Online-Kiosk entweder im monatlichen oder jährlichen Abonnement anzubieten, wobei die jeweiligen Zeitschriften auch einzeln verkauft werden dürfen. Außerdem seien Bezahlschranken sowie kostenlose Angebote durch die App möglich.

Laut Sönke Iwersen von Handelsblatt Live ist der neue Google Online-Kiosk eine spannende Möglichkeit, interessierte „Leser mit hochwertigen exklusiven Wirtschaftsnachrichten zu versorgen.“ Auf diesem Wege könnten Zielgruppen deutlich erweitert und die Reichweite der Verlage somit erheblich ausgebaut werden.

Zeitgleich mit dem Deutschland-Start können auch französische Kunden von Googles Online-Kiosk und dessen Angebot profitieren. In anderen Ländern, wie den USA, Italien oder Frankreich ist der Service bereits verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel