Teilen Teilen Kommentare Drucken

Black Friday und Cyber Monday versprechen frohe Weihnachten für Online-Händler

Veröffentlicht: 06.03.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 13.06.2013 | Gelesen: 11981 mal

In den nächsten Tagen öffnen die Weihnachtsmärkte und damit ist es offiziell: Das Christmas-Shopping hat begonnen. Die Amerikaner starten ihre Weihnachtseinkäufe traditionell mit einem Paukenschlag: dem Black Friday. Dieses Jahr profitierten davon besonders die Online-Händler.

Black Friday ist der Tag nach Thanksgiving in den USA. Er gilt als Einstand in das Weihnachtsgeschäft. An diesem Tag locken viele Einzelhändler mit großen Rabatten und die Geschäfte öffnen bereits in den frühen Morgenstunden, teilweise schon um Mitternacht ihre Pforten der wartenden Kundschaft. Dabei gibt es seit Jahren Nachrichten über gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen den Menschen auf der Jagd nach den besten Schnäppchen.

Online-Händler erzielen Rekordumsätze zum Black Friday

Fernab vom Gewühl in den Einkaufsstraßen kann auch der E-Commerce mehr und mehr von den hohen Umsätzen an diesem Tag profitieren. Zum diesjährigen Black Friday am 23. November konnte der Online-Handel laut dem Forschungsinstitut comScore data erstmals mehr als eine Milliarde US Dollar einnehmen.

Die Shoppingfreude der Amerikaner hält für gewöhnlich das gesamte verlängerte Wochenende beginnend an Thanksgiving, dem vierten Donnerstag im November. Erst am darauffolgenden Montag, wenn die Menschen wieder zur Arbeit gehen, endet die große Schnäppchenjagd. Insgesamt wurden rund um den diesjährigen Black Friday 247 Millionen Schnäppchenjäger in Geschäften und Online-Shops gezählt, die 59,1 Milliarden US Dollar ausgaben.

Der Online-Handel konnte dabei wieder Rekordeinnahmen verzeichnen. So gab der durchschnittliche Verbraucher laut dem Einzelhandelsverband National Retail Association am Black Friday Wochenende 2012 172,42 US Dollar online aus. Das entspricht 40,7 Prozent der Gesamtausgaben pro Person in diesem Zeitraum. Im Vorjahr waren es 37,8 Prozent. Online-Händler können sich demnach auf die Adventszeit freuen, denn der Black Friday gilt als Indikator für das gesamte Weihnachtsgeschäft in den USA.

E-Commerce: Cyber Monday statt Black Friday?

Seit einigen Jahren rückt der Montag nach Thanksgiving, der sogenannte Cyber Monday zusätzlich in den Fokus der Internetgemeinde. Dieser Trend kommt ebenfalls aus den USA und lockt Käufer mit zahlreichen Rabatten in die Online-Shops dieser Welt. Amazon bietet zu diesem Anlass sogar eine ganze Woche lang Sonderangebote im Viertelstundentakt.

Eine Studie von shop.org sagte im Vorfeld riesige Umsatzgewinne im E-Commerce für diesen Tag voraus. Darin war von 192,2 Millionen Amerikanern die Rede, die laut einer Umfrage am Cyber Monday 2012 Online-Einkäufe tätigen wollten. Der gestrige Montag zeigte tatsächlich bereits im Tagesverlauf einen beachtlichen Anstieg der Verkaufszahlen. Daten von IBM zufolge wurden am Cyber Monday bis 18 Uhr 26,6 Prozent mehr Käufe online getätigt als im Vorjahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel