Teilen Teilen Kommentare Drucken

Fire Phone und iPhone 6: Was bietet die nächste Smartphone-Generation für den E-Commerce?

Veröffentlicht: 09.09.2014 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 09.09.2014

Amazon bietet nun sein Fire Phone auch in Deutschland an und Apple wird heute wahrscheinlich das iPhone 6 vorstellen. Welche neuen Funktionen können Online-Händler von den neuen Geräten erwarten?

Smartphones 

(Bildquelle Smartphones: Georgejmclittle via Shutterstock)

Amazon hat sein Fire Phone jetzt auch auf den deutschen Markt gebracht. Wenn es um die Möglichkeiten für den Online-Handel geht, dürfte das Fire Phone eigentlich die besten Voraussetzungen haben. Eigentlich. Die Firefly-Funktion, mit der sich Produkte scannen und dann mit einem einfachen Knopfdruck kaufen lassen, ist eine sehr vielversprechende Funktion für die Branche – mit dem einzigen, aber sehr großen Nachteil, dass Firefly ausschließlich das Amazon-Sortiment anbietet. Das dürfte wenig überraschen, die aggressive Marktpolitik von Jeff Bezos ist schließlich bekannt.

Amazons Fire Phone als Fallstudie

Trotzdem ist das Fire Phone für den Online-Handel interessant, denn es zeigt, was möglich ist. Die Firefly-Funktion ließe sich schließlich – zumindest theoretisch – für die gesamte Branche verfügbar machen. Die einzige Hürde wäre wohl, die Online-Angebote in einer Datenbank zu sammeln. Es wäre aber möglich, schließlich zeigt Firefly, dass der Scan-Vorgang funktioniert, und die Datenbank mit Online-Angeboten ist zentraler Bestandteil jeder Preissuchmaschine.

Während es sich bei dem Fire Phone für die Branche also zunächst um kaum mehr als eine Fallstudie für die Branche handelt, könnte Apples neues iPhone größeren praktischen Nutzen bieten. Das neue Smartphone wird heute um 10 Uhr Pacific Time – also um 19 Uhr Mitteleuropäischer Zeit – wahrscheinlich vorgestellt. Wie bei einem Apple-Produkt üblich, begleiten viele Spekulationen und Gerüchte die Enthüllung.

Apple will vor allem den Payment-Sektor erobern

Es ist zu erwarten, dass das iPhone 6 die bisher etablierten Features beibehält. Dazu zählt unter anderem der Fingerabdruck-Scanner, der die einfache Zahlung per Fingerabdruck ermöglicht. Der Payment-Sektor scheint für Apple ohnehin von großer Bedeutung zu sein. Dabei scheint es für den Konzern keinen Unterschied zu machen, ob die Zahlung online oder offline erfolgt: Das iPhone 6 könnte zum Multichannel-Phone werden.

Darauf deuten zumindest diverse Gerüchte und Spekulationen hin, die einen NFC-Chip im neuen Apple-Smartphone erwarten. Wie t3n berichtet, hatte Apple sich lange gegen die NFC-Technologie verschlossen. Nun scheint man die Technologie aber in Betracht zu ziehen. Demzufolge hat Apple auch bereits große Kreditkartenanbieter und Handelsketten für die neuen Funktionen gewinnen können.

Was bringt die Zukunft?

Was bringt die Zukunft also für den Online-Handel und Smartphones? Die Firefly-Funktion von Amazon könnte den Handel und das Kaufverhalten der Menschen grundlegend revolutionieren. Schließlich könnte die Zahl der Impulskäufe durch dieses System enorm ansteigen - wenn es denn für den gesamten Online-Handel verfügbar wird. Dass Firefly vielversprechend ist, zeigt sich allein darin, dass Amazon es in seinem hauseigenen Smartphone verbaut hat - und das auch noch exklusiv. Bisher sind konventionelle mobile Shops noch recht umständlich zu handhaben. Eine Scan-und-Kauf-Funktion würde die Bedienung hier deutlich vereinfachen.

Auch der Bereich Payment wird sich in Zukunft noch stärker wandeln. NFC-Technologie und Fingerabdruck-Scanner könnten die Zahlung sowohl online als auch offline bedeutend vereinfachen. Zudem könnte dadurch auch vermieden werden, Bargeld oder Kreditkarte mit sich zu führen - das Smartphone ersetzt dann die Geldbörse vollends. Ob die Menschen das System aber in einem solchen Umfang auch wirklich nutzen, wird sich zeigen müssen - die Weichen dahin sind zweifellos gestellt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.