Teilen Teilen Kommentare Drucken

Infografik: Herausforderungen und Chancen im stationären Modehandel

Veröffentlicht: 29.07.2015 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 03.02.2016 | Gelesen: 4576 mal

78% der Konsumenten glauben der Statistik von Book A Style nach, dass auch noch in zehn Jahren stationäre Modehändler existieren werden und der lokale Fashion-Kauf weiterhin relevant bleibt. Die Infografik gibt anhand von Statistiken und Argumenten Auskunft über den ewigen Zweikampf zwischen stationärem und digitalem Modehandel.

Shopping-Dame

(Bildquelle Shopping-Dame: IAKOBCHUK VIACHESLAV via Shutterstock)

Der digitale Modehandel gewinnt nicht nur zunehmend an Bedeutung – auch Innovationen und verbesserte Lieferungen wirken sich mehr und mehr auf die Relevanz der stationären Modehändler aus. Dabei kommen viele Faktoren ins Spiel, die sich negativ auf den lokalen Fashion-Shop auswirken. Gleichzeitig bieten diese jedoch auch erhebliche Vorteile gegenüber dem Online-Kauf. Book A Style hat sich genauer mit dieser Thematik auseinandergesetzt und eine Infografik veröffentlicht. Diese beinhaltet viele Punkte, die die Bedeutung der Online-Shops unterstreichen und gleichzeitig die Chancen für den stationären Handel aufzeigen.

Chancen für den lokalen Modehandel

Anhand von Zahlen und Grafiken werden zunächst aktuelle Statistiken präsentiert, die unter anderem Gründe für den Online-Kauf darlegen. Aber auch die Kehrseite wird nicht außer Acht gelassen. Folgerichtig werden die Vorteile aufgeführt, die sich beim „analogen“ Shopping ergeben. Aus denen wiederum werden sieben Erfolgskriterien für lokale Modehäuser herausgefiltert, die unterstreichen, dass auch zukünftig diese Einkaufsform nicht aussterben wird.

 

Infografik: stationärer Modehandel

© Book A Style

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel