Teilen Teilen Kommentare Drucken

Jagd nach Gutscheinen: Jeder vierte Kunde bricht Einkauf vorsätzlich ab

Veröffentlicht: 27.10.2015 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 27.10.2015 | Gelesen: 3269 mal

Viele Online-Händler versuchen, Kaufabbrecher doch vom Einkauf zu überzeugen, indem sie einen Rabattcode für das Produkt vergeben. Doch darauf spekulieren inzwischen viele Kunden, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt. Einkaufwagen mit Prozent-Zeichen

(Bildquelle Rabatt: FoxPictures via Shutterstock)

Wenn ein Kunde seinen Einkauf abbricht, versuchen viele Online-Händler, ihn mit einem Rabattcode oder Gutschein doch noch vom Kauf zu überzeugen. Doch diese Strategie wurde inzwischen von vielen Schnäppchenjägern im Netz durchschaut, wie eine aktuelle Untersuchung von Connexity zeigt: Demnach hat jeder vierte Kunde schon einmal einen Einkauf vorsätzlich abgebrochen, um an einen Gutschein zu kommen.

Gut jeder zweite Kunde hofft dabei auf den Erlass der Versandkosten. Vor allem der Gratisversand ohne Mindestbestellwert liegt bei den Kunden hoch im Kurs (45 Prozent). Aber auch Rabatte auf den gewünschten Artikel sind bei den Schnäppchenjägern beliebt: Jeder dritte Kunde hofft auf einen Preisnachlass – entweder auf den Wunschartikel oder die gesamte Bestellung.

Online-Händler müssen ihren Retargeting-Plan anpassen

„Kaufabbrecher können nicht jedes Mal einen Gutschein erwarten“, rät Haylay Silver, VP der Connexity Research Division. „Online-Händler sollten in ihrem Retargeting-Plan bei der Vergabe von Rabatten Kriterien wie Höhe des Warenkorbwerts oder kostspielige Versandkosten berücksichtigen. Außerdem sollten sie nicht sofort den Gratisversand anbieten, sondern zunächst Rabatte bei den Versandkosten testen. So haben sie eine gute Chance, ihre Margen zu halten.“

Connexity hat für seine Erhebung 4.000 Online-Kunden im September 2015 in Nordamerika befragt. Weitere Daten und Erkenntnisse aus der Untersuchung liefert die Infografik:

 

Infografik zu Kaufabbrechern und Gutscheinen
© Connexity Europe

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel