Teilen Teilen Kommentare Drucken

17.10.2018 – Netflix mit starkem Wachstum | Uber erhält dreistellige Milliardenbewertung | Innovationsfähigkeit: Deutschland ist Weltspitze

Veröffentlicht: 17.10.2018 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 17.10.2018

Netflix übertrifft im dritten Quartal die eigenen Erwartungen, Uber erhält eine Firmenbewertung im dreistelligen Milliardenbereich und Deutschland ist an Innovationsfähigkeit nicht zu toppen.

Netflix auf Ipad
© Satori Studio / shutterstock.com

Starker Nutzer- und Umsatzzuwachs bei Netflix

Nachdem Netflix im zweiten Quartal etwas schwächelte, ist der Streaminganbieter nun wieder in der Erfolgsspur. Im dritten Quartal 2018 konnte der US-Konzern knapp sieben Millionen neue Nutzer gewinnen und übertraf damit die eigene Prognose von fünf Millionen neuen Mitgliedern deutlich. Auch der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 34 Prozent gesteigert werden und liegt nun bei knapp vier Milliarden Dollar, wie die FAZ schreibt. Noch besser sah es allerdings beim Gewinn aus. Dieser liegt mit aktuell 403 Millionen US-Dollar vier Mal so hoch wie noch im dritten Quartal des vergangenen Jahres. Netflix produziert immer wieder aufwendige exklusive Inhalte, um seine bestehenden Kunden zu halten und neue Nutzer anzulocken. Die aktuellen Geschäftszahlen bestätigen einmal mehr die Wirksamkeit dieser Strategie. 

Dreistellige Milliardenbewertung von Uber

Im kommenden Jahr soll es so weit sein: Der Fahrdienstvermittler Uber will an die Börse. Genaue Pläne legte das Unternehmen noch keine vor, nun hat das StartUp allerdings schon einmal gehörige Vorschusslorbeeren erhalten. Von den beiden US-Investmentbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley wurde der Firmenwert des Fahrdienstes jetzt auf stolze 120 Milliarden Dollar geschätzt, so das Manager Magazin mit Verweis auf das Wall Street Journal. Noch vor gut zwei Monaten lag die Bewertung mit rund 76 Milliarden Dollar deutlich niedriger. Beide Wall-Street-Banken hoffen mit ihrer derart hohen Prognose wohl auf den Zuschlag, Uber beim Börsengang begleiten zu können. Trotz des umstrittenen Images von Uber, der zahlreichen Skandale in den letzten Jahren und der Tatsache, dass man wohl erst in gut drei Jahren profitabel arbeiten werde, zählt Uber nach wie vor zu den wertvollsten StartUps der Welt. Dass die Banken bereits jetzt ihr Bewertungsgutachten vorgelegt haben, deutet darauf hin, dass der Börsengang des Fahrdienstvermittlers bereits Anfang nächsten Jahres stattfinden könnte. 

Innovationsfähigkeit in Deutschland am stärksten

In keinem anderen Land herrscht eine solch hohe Innovationsfähigkeit wie in Deutschland. Das geht aus dem aktuellen Globalen Wettbewerbsbericht 2018 des Weltwirtschaftsforums (WEF) hervor. Entscheidend für die Bewertung sind laut t3n die Anzahl der angemeldeten Patente, die Kundenzufriedenheit mit deutschen Produkten sowie wissenschaftliche Veröffentlichungen. Dies sei hierzulande Weltspitze, wie die Experten betonen. Auf dem zweiten Platz hinter Deutschland folgt die USA. Die Innovationsfähigkeit ist allerdings nur ein Faktor, anhand dessen das Wirtschaftsforum die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes beurteilt. Weitere Punkte sind unter anderem die Stärke des Finanzsystems, der Bildung, Infrastruktur sowie des Gesundheitswesens. Nimmt man all diese Faktoren zusammen, landet Deutschland auf dem dritten Platz, hinter der USA und Singpapur.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.