Teilen Teilen Kommentare Drucken
Suchmaschinenwerbung

Google: Neue Shopping-Anzeigen für YouTube und Bildersuche

Veröffentlicht: 07.11.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 07.11.2019
Google Ads Logo auf Smartphone

Im Frühjahr dieses Jahres hatte Google verschiedene neue Anzeigenformate getestet. Nun führt der Suchmaschinen-Konzern großflächig neue Shopping-Anzeigen ein, mit denen Werbetreibende Kunden vor allem in der Vorweihnachtszeit dort ansprechen sollen, wo sie sich diese gerade inspirieren lassen – nämlich sowohl in der Bildersuche als auch auf der Video-Plattform YouTube. 

Google-Shopping-Inhalte gezielt nach Interessen anziegen

Werbetreibende, die bereits Shopping-Kampagnen und Werbung im Display-Netzwerk bei Google schalten, können künftig solche Shoppable Ads auch auf YouTube platzieren. Nach Angaben des Google-Blogs Think with Google seien diese künftig sowohl auf der Startseite als auch in den Suchergebnissen sichtbar. Hier ließen sich die Anzeigen dann passend zum Interesse des Nutzers ausspielen: Anzeigen für Laufbekleidung könnten beispielsweise dann zu sehen sein, wenn sich ein potenzieller Kunde gerade ein Video zum Thema Lauftraining anschaut. Vor allem jüngere Zielgruppen lassen sich so erreichen: Jeder Über-18-Jährige schaut hierzulande rund 33 Minuten YouTube täglich, wie auf dem YouTube-Festival in Berlin berichtet wurde

Neue Features für Bildersuche

Auch in der Bildersuche sind nun großflächig neue Anzeigeformate ausgerollt worden, die sogenannten Showcase-Shopping-Ads. Diese sind zu sehen, wenn Nutzer nach allgemeinen Begriffen wie „Abendkleid“ oder „Rucksäcke“ suchen und enthalten, neben einem großen Artikelfoto, den Preis sowie Versandpreis und einen Link bzw. den Namen der Händler-Website. Diese Formate sollen ab sofort in den Suchkategorien Bekleidung, Möbel sowie Beauty und Elektronik verfügbar sein. „Wir beobachten, dass durchschnittlich etwa 85 Prozent des Traffics von Showcase-Shopping-Anzeigen zu Händler-Websites von neuen Besuchern stammt“, schreibt Google. 

Screenshot Google-Bildersuche / Google

Auch ein interessantes neues Feature in der Bildersuche ist, dass inmitten der Suchergebnisse nun Vorschläge für ähnliche Begriffe gegeben werden, mit denen Nutzer ihre Anfrage noch präzisieren können. Zusätzlich liefert die Bildersuche bereits seit Mitte des Jahres auch unbezahlt Informationen bei Produktfotos aus Online-Shops mit aus. Allerdings zieht sich die Suchmaschine hierbei gegebenenfalls nicht alle Daten aus dem Webshop. 

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.