Sistrix übernimmt SEOlytics: Funktionen werden in Sistrix-Toolbox integriert

Veröffentlicht: 03.05.2016 | Geschrieben von: Julia Ptock | Letzte Aktualisierung: 03.05.2016

Es herrscht Bewegung im SEO-Tool-Markt. Der SEO-Tool-Anbieter Sistrix hat seinen direkten Konkurrenten SEOlytics zu 100 Prozent übernommen. Die Funktionen von SEOlytics sollen in Sistrix-Toolbox integriert und den Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Sistrix und SEOlytics Logo
© Sistrix | © SEOlytics

Der Markt für SEO-Tools ist groß. Neben vielen kleinen Playern gibt es aber wie in jeder Branche auch einige namenhafte Unternehmen. Nun ist einer davon verschwunden. Denn wie jetzt bekannt wurde, hat der SEO-Tool-Anbieter Sistrix seinen direkten Konkurrenten SEOlytics zu 100 Prozent übernommen. Die bisherige Mehrheitsgesellschafterin war die in Hamburg ansässige Agentur artaxo GmbH.

Mehr Funktionen zum gleichen Preis

Wie auf dem Blog von SEOlytics zu lesen ist, festigt Sistrix mit der Übernahme des Hamburger Unternehmens seine Marktführerschaft in Europa und baut das Enterprise-Geschäft weiter aus. „Das SEOlytics-Team hat in den vergangenen Jahren bei der Vermittlung datenbasierter Such-Analyse hervorragende Arbeit geleistet. Eine sehr hohe Datenqualität, innovative Features und die kundenzentrierte Sichtweise von SEOlytics sind Eigenschaften, die SEOlytics und SISTRIX verbinden.“, so Johannes Beus, Gründer und Geschäftsführer von Sistrix. „Wir freuen uns darauf, die Stärken der beiden Lösungen zu kombinieren und vielen Nutzern zugänglich zu machen.“

Denn die Aktivitäten und Funktionen von SEOlytics werden in Sistrix-Toolbox integriert und so dem Nutzern zur Verfügung gestellt. Preislich soll sich hingegen nichts ändern, da auf Anbieterseite durch die Übernahme Kostenvorteile entstehen. SEOLytics User müssen zudem keine Angst um ihre Daten haben. Wie es in dem Blogeintrag heißt, finden sich in der Software ein umfangreiches FAQ zum weiteren Vorgehen sowie viele Tipps und Hinweise. Historische Daten sollen übernommen werden, Kennzahlen werden weiter berechnet. SEOlytics beruhigt zudem und erklärt: „Der Zusammenschluss wird über die kommenden Monate entspannt und von Profis für Profis geplant durchgeführt werden.“ Zudem wird es auch noch Informationen per E-Mail für SEOlytics Nutzer geben.

Marktkonsolidierung beginnt

Die Übernahme leitet die Marktkonsolidierung im Bereich Search Analytics in Europa ein. Laut dem „SEO Monitor“ nutzen 43 Prozent der SEO-Verantwortlichen und Online-Marketing Manager Sistrix als SEO-Tool. Weitere elf Prozent nutzten bisher SEOlytics. Mit der strategischen Übernahme schließen sich der Marktführer und Nummer vier auf dem Markt zusammen. Es ist anzunehmen, dass die Konsolidierung im SEO-Tool-Markt weitergehen wird und die Übernahme von SEOlytics erst der Anfang war, denn Marktbeobachter gehen davon aus, dass sich insgesamt nur zwei bis drei All-In-One-Tools sowie einige Spezial-Tools in profitablen Nischen auf dem Markt geben wird.

 

Kommentare  

#2 Franny 2016-05-18 11:26
Ich finde das ziemlich ätzend! Seolytics fand ich persönlich in der freien Version ziemlich geil & ziemlich umfangreich. Sistrix hingegen ist in der freien Variante eine einzige Katastrophe. Unübersichtlich , eintönig & man hat kaum Auswertungsdmög lichkeiten. Zu dem kommt hinzu, dass die Preise übertrieben sind & man als kleiner Blogger sich das ohnehin nicht leisten kann.

Ich sehe es schon kommen. Nach dieser bescheuerten Fusion werden wir wieder einmal auf der Strecke bleiben :-(

RIP Seolytics, es gab kein cooleres Tool...
Zitieren
#1 Infoliner 2016-05-04 13:52
Bei euch liest sich das ja recht positiv. Neue Kunden müssen aber wohl für die Sistrix Features mehr zahlen als bislang bei Seolytics.
http://suchmaschinenplatzierer.de/blog/sistrix-uebernimmt-seolytics

Oder werden da auch die Preise angepasst?
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.