Teilen Teilen Kommentare Drucken

Nach Spekulationen: Google bestätigt Update des Core-Algorithmus

Veröffentlicht: 03.08.2018 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 03.08.2018

Hat Google Hand an seinen Core-Algorithmus gelegt? – Entsprechende Munkeleien machten jüngst die Runde. Doch obwohl sich Google nun offiziell geäußert hat, bleiben viele Fragen offen.

Google Logo auf Smartphone
© Nuttapol Sn / Shutterstock.com

Die Katze ist aus dem Sack: Nachdem es in den vergangenen Tagen zahlreiche Unkenrufe und Gerüchte gab, ist es nun offiziell: Google hat sich öffentlich zu den jüngsten Bewegungen in den Rankings geäußert und bestätigt, dass es ein Update des hauseigenen Core-Algorithmus gab. Auf diese Bestätigung hatten viele Website-Betreiber und SEO-Spezialisten nur gewartet, denn von vielen Seiten wurden teils starke Schwankungen in den Suchergebnissen registriert.

Die Bestätigung kam dabei recht unspektakulär via Twitter. Darin heißt es: „Jeden Tag veröffentlicht Google eine oder mehrere Änderungen, um unsere Ergebnisse zu verbessern. Einige zielen auf ganz spezifische Optimierungen ab. Einige sind große Veränderungen. Letzte Woche haben wir ein umfangreiches Core-Algorithmus-Update veröffentlicht. Wir machen diese routinemäßig mehrmals im Jahr...“

Google nennt keine Details

Wer nun auf weitere Einzelheiten dieses Updates gehofft hatte, wird allerdings enttäuscht. Denn wie es bereits in der Vergangenheit üblich war, lässt der Konzern ganz konkrete Änderungen missen. „Das Unternehmen weist lediglich darauf hin, dass die Hinweise zum Update dieselben bleiben wie im März dieses Jahres“, schreibt t3n.

Da sich also im Rahmen des Core-Updates keine grundsätzlichen Aspekte geändert haben, scheinen die Veränderungen lediglich darauf abzuzielen, dass der Qualität guten Contents weiterhin Rechnung getragen wird. Nach wie vor heißt es dabei für Website-Betreiber: Guter, einzigartiger und hilfreicher Content, saubere Arbeitsweisen und Nutzerfreundlichkeit müssen forciert werden. In den kommenden Tagen werden sich die Suchergebnis-Rankings ob der Neuerungen wohl noch einmal schütteln und Bewegungen sichtbar werden.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Kommentare  

#3 NomadC 2018-08-09 08:05
Hallo Peter,

nur weil du deine Seite für "herausragend" hältst, heißt es nicht dass es auch der Wahrheit entspricht. Nennt man Betriebsblindheit.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob du auch nur im geringsten eine Vorstellung hast, wie viel Webseiten es im Internet Weltweit gibt. Kein Konzern kann so viele Menschen anstellen & bezahlen, daher ein Maschineller Algorithmus.

Und nebenbei, jedes Unternehmen, egal wie groß oder klein ist Geld orientiert - wer etwas anderes behauptet lügt. Auch Tesla & PayPal sind in erster Linie an ihren eigenen Umsatz interessiert. Aber um die PayPal Geschichte mal aufzugreifen, bei PayPal bezahlt man x% an die Kreditkarten Institutionen, wenn man über eine Kreditkarte Geschäfte abwickelt, bei GooglePay 0%.. und nun?

Ziemlich an den Haaren herbeigezogen & schlecht informiert.
Zitieren
#2 AlbCamper Wohnmobile 2018-08-04 10:26
mir ist das Update auch aufgefallen. Einige Rankings bzgl. Wohnmobil mieten sind nach hinten gerutscht. Ist bekannt welche Seiten größere Verluste und welche Seiten größere Verbesserungen in den Rankings erfahren haben bzw. welche Erfahrungswerte gibt es bereits?
Zitieren
#1 Peter 2018-08-04 08:14
Was google treibt, das treibt einem die Tränen in die Augen. Einen solch blöden und dummen Algorithmus wie google das fährt, der bewirkt alles andere als optimale Anzeige von Suchergebnissen für die Suchenden.
Ich finde oft so gut wie nichts von dem was ich suche weil potentielle Keywörter von google einfach kindlich gewertet werden und auch shops wie meine, die eigentlich herausragend sind und vor allem noch viel besser sein könnten, wenn google denn einfach nun mal nicht dumme Algorithmen walten lassen würde, sondern z.b. mal die enormen Einnahmen von z.B. shopping oder adwords nutzen würde, um echte Menschen hier vorsortieren lassen würde, dann wäre die Welt eine bessere.
Aber es ist halt nicht im Interesse von google, facebook usw. den Kunden mit guter Leistung zu versorgen, sondern nur riesig zu wachsen und Anleger zu befriedigen.
Z.b. Paypal und Tesla bietet da Ausnahmen. Und solche Unternehmen werden dann noch teils mit fleissiger pervertierter Akribie von der allgemeinen Preisse durch den Schmutz gezogen.
Für uns Bürger wäre es gut, google zu boykotieren. Die sind einfach nur geldgierig und zudem noch dumm dabei. Es geht nur ums Geld, nicht um die Menschen.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.