Teilen Teilen Kommentare Drucken

Hermes profitiert vom wachsenden Online-Handel

Veröffentlicht: 24.04.2013 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 24.04.2013

Mithilfe der stetig zunehmenden Nutzung und dem Ausbau des E-Commerce konnte Hermes im vergangenen Jahr seine Umsätze enorm steigern. Und auch die Prognosen und Wachstumserwartungen, die an den Online-Handel gestellt werden, versprechen eine florierende Zukunft für den globalen Dienstleister.

Hermes Online-Handel

In den vergangenen Jahren hat sich Hermes vom Paketzusteller zum weltweit agierenden Dienstleister entwickelt, der im Bereich der Wertschöpfung alle Services erbringt. Doch gerade im Bereich der Postzustellung sind die Unternehmenszahlen auf gutem Kurs: 2012 konnte das 100-prozentige Tochterunternehmen der Otto-Group 452 Millionen beförderte Sendungen vorweisen, eine Umsatzsteigerung von 7 Prozent verzeichnen und wird wohl in diesem Jahr die zwei-Milliarden-Umsatz-Marke knacken. Einen zentralen Aspekt dieses Aufschwungs stellt unter anderem der wachsende Online-Handel dar.

Und die Prognosen sehen gut aus: Allein bis 2017 könnte sich der Umsatz im europäischen Online-Handel um 70 Prozent auf über 190 Milliarden Euro steigern. Um die veränderten Anforderungen an die Transportlogistik zu bewältigen, die mit diesem rasanten Wachstum einhergehenden, könnten sogar Umstrukturierungen im Personalmanagement nötig werden. Hermes erwägt, selbst LKW-Fahrer auszubilden, um Engpässe in diesem Segment zu vermeiden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.