Teilen Teilen Kommentare Drucken
Geschäftszahlen Rewe Group

Rewe schafft 2018 Rekordumsatz

Veröffentlicht: 04.04.2019 | Autor: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 04.04.2019
Mann vor Rewe-Lieferwagen

Die Rewe-Gruppe (u. a. Penny, Toom, ITS Reisen) hat ihre Geschäftszahlen für 2018 vorgestellt und konnte dabei einen Rekord verbuchen: Zum ersten Mal stieg der Gesamtaußenumsatz auf über 60 Milliarden Euro, ein Plus von  4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im Online-Geschäft wuchs der Umsatz der Gruppe um 22,4 Prozent.

Online-Handel mit Lebensmitteln ist noch ausbaufähig

Rewes Lieferdienst für Lebensmittel schafft dabei allein geschätzt rund 200 Millionen Euro. Das Geschäft läuft aber noch nicht so wie erhofft. „Der Bereich ist langsamer wachsend als von vielen Experten angenommen“, sagte der Digital-Vorstand Jan Kunath laut Gründerszene. „Die Nachfrage kommt nicht von allein“, ergänzte Rewe-Chef Lionel Souque. Die Hürden beim Online-Handel mit Lebensmitteln sind altbekannt: Schmale Margen, verwöhnte Kunden, schwierige Logistik – vor allem auf der letzten Meile und in ländlichen Gebieten fehlt es an effizienten Lösungen. Der Online-Handel mit Lebensmitteln macht derzeit noch nicht einmal ein Prozent des gesamten Lebensmittelumsatzes aus.

Rewe sei derzeit die Nummer eins in der Branche und wolle es auch in zehn Jahren sein. Dafür will der Konzern weiter in die Digitalisierung und den Online-Handel investieren: „Wir sind bereit – wenn es sich beschleunigt, sind wir da“, sagt Rewe-Chef Souque. Die Konkurrenz durch Internet-StartUps wie Picnic sieht Souque eher gelassen: „90 Prozent der reinen Online-Lebensmittelhändler in Europa sind pleite gegangen.“ Die StartUps würden auf rasantes Umsatzwachstum setzen, müssten aber beim Einkauf die gleichen Kosten wie traditionelle Händler tragen. 

Rewe will 2019 zwei Milliarden Euro investieren

Im Deutschland-Geschäft wuchs der Umsatz der Gruppe um 4,5 Prozent, die Erlöse stiegen um 8,3 Prozent. Insgesamt zieht Vorstandsvorsitzender Lionel Souque ein positives Fazit des Geschäftsjahres 2018: „Die Rewe Group ist national und international auf einem gesunden Wachstumskurs. Das Geschäftsjahr 2018 war eines der besten in unserer Unternehmensgeschichte – und dies trotz weiter bestehender Belastungen durch die Sanierung des Geschäfts der Sky-Filialen. Die Stärke in unserem Kerngeschäft verschafft uns die Möglichkeit, neue Geschäftsmodelle und Innovationen voranzutreiben, die die Grundlage für eine weiterhin positive Entwicklung unseres Unternehmens in der Zukunft sind.“ Rewe will 2019 rund zwei Milliarden Euro investieren.

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.