Teilen Teilen Kommentare Drucken

Best Brands: Im E-Commerce siegen Douglas, Rewe und Amazon

Veröffentlicht: 18.02.2016 | Autor: Julia Ptock | Letzte Aktualisierung: 18.02.2016

Seit 2004 wird der „Best Brands“ Award an die nach Ansicht der Verbraucher besten Marken verliehen. In diesem Jahr gab es die Sonderkategorie „Beste wachstumsstärkste E-Commerce-Marke“. Die Gewinner: Amazon, Rewe und Douglas.

Best Brand Awards
© bestbrands.de | Screenshot

Es war mal wieder Zeit, die besten und beliebtesten Marken zu küren. Mehr als 600 geladene Gäste aus Wirtschaft, Handel und Medien verfolgten die Ehrung der Unternehmen. Auf Basis einer repräsentativen Studie von GfK wurden auch in diesem Jahr die nach Meinung der Verbraucher besten Marken Deutschlands in vier Kategorien ermittelt und im Rahmen einer feierlichen Gala mit dem „Best Brands“ Award ausgezeichnet.

Neben den Kategorien „Beste europäische Unternehmensmarke“ (Gewinner: Porsche), „Beste Produktmarke“ (Gewinner: Nivea) und „Beste Wachstumsmarke“ (Gewinner: WMF) wurden dieses Jahr auch Unternehmen in der Sonderkategorie „Beste wachstumsstärkste E-Commerce-Marke“ ausgezeichnet.

Platz 3: Douglas

Die Parfümeriekette, die ihren Ursprung im stationären Handel hat, scheint den digitalen Wandel besser als so manch anderes Unternehmen mitgemacht zu haben. Dank einer umfangreichen E-Commerce-Strategie kann das Unternehmen sehr zufrieden mit sich sein. So macht der Online-Handel inzwischen bereits zehn Prozent des Gesamtumsatzes aus, weswegen Douglas den E-Commerce zu Recht als „wichtigen Wachstumstreiber“ sieht. Douglas will seinen Erfolg weiter vorantreiben und hat angekündigt, künftig Online-Handel und stationären Handel stärker vernetzen zu wollen und den Online-Handel noch weiter auszubauen. Allerdings gab es letzten auch schlechte Nachrichten von Douglas: die Einstellung der Doubox. Begründet wurde der Schritt damit, dass sich das Konzept in der Praxis nicht bewährt hat.

Platz 2: Rewe

Platz 2 geht an den Lebensmittelhändler Rewe. Bereits im Sommer 2014 wagte sich Rewe ins Netz und hat mittlerweile schon eine Vielzahl von Nutzern mit seinem Online-Shop und dem damit verbundenen Lebensmittel-Lieferungen begeistern können. Mittlerweile liefert Rewe in 57 Städten die online bestellten Lebensmittel nach Hause. Aber auch Rewe ruht sich nicht auf seinem Erfolg aus und entwickelt sein Multichannel-Konzept stetig weiter. So wurde Ende Januar 2016 bekannt, dass Rewe nun auch Click & Collect anbieten will.

Platz 1: Amazon

Wenn man die zweigespaltene Meinung der Kunden zu Amazon bedenkt, ist der Sieg in der Kategorie „Beste wachstumsstärkste E-Commerce-Marke“ doch etwas überraschend. Einen Anteil an dem Sieg dürfte deswegen auch in der Erhebungsmethode der GfK-Studie beitragen, denn neben der Attraktivität der Marke in der Wahrnehmung der Verbraucher wird auch der tatsächliche wirtschaftliche Markterfolg mit einbezogen.

Dennoch zeigt sich Amazon sehr erfreut über die Auszeichnung. Ralf Kleber, Country Manager von Amazon, sagt: „Dass unsere Kunden uns zur besten E-Commerce-Marke 2016 bei Best Brands wählen, ist für uns die schönste Anerkennung – und bestätigt unsere Teams darin, weiterhin die Wünsche der Kunden bei allen Innovationen, die wir vorantreiben, in den Mittelpunkt zu stellen.“

Übrigens: Bei der Verleihung der „Best Brands“ Awards kommentierte Gastgeber Steven Gätjen den Erfolg von Amazon wie folgt: „Schulklassen unternehmen neuerdings Ausflüge zu Karstadt im Rahmen des Geschichtsunterrichts.“

In diesem Sinne: Herzlich Glückwunsch an alle Gewinner.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.