Video der Woche

Samsung: Wenn's klappt, dann klappt's

Veröffentlicht: 09.09.2022 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 09.09.2022
Samsung Galaxy Z Flip 4

Klapphandys sind irgendwie ein Relikt aus der Zeit rund um die Jahrtausendwende, heutzutage werden sie meist nur noch von jenen Leuten verwendet, die Wert auf eine simple Bedienung ihres Mobiltelefons legen und es praktisch finden, wenn sich Tasten und Display geschützt wegklappen lassen. Doch können Klappgeräte auch ohne physische Tasten auskommen und dennoch mit den typischen, modernen Smartphone-Varianten mit großem, flachem Display mithalten? Samsung findet weiterhin: Ja. Der Tech-Konzern hat gerade sein neuestes Klapp-Modell „Galaxy Z Flip4“ auf den Markt gebracht.

Das Gerät soll „ein komplettes Smartphone-Erlebnis“ bieten, lässt sich dabei aber auf die Hälfte der Größe zusammenfalten und passt dann problemlos in die Hosentasche, heißt es im Samsung-Newsroom. Hervorgehoben wird etwa die Möglichkeit, neue Fotofunktionen zu nutzen: So lässt sich das Telefon beispielsweise im aufgeklappten Zustand hinstellen – was bei den Telefonen mit flachem Display ja stets eine Herausforderung ist. Steht das Smartphone also aufgeklappt stabil, lässt sich ein cooles Selfie oder Gruppenfoto aus ganz neuer Perspektive schießen.

Und hat man gar einmal von derlei eindrücklichen Funktionen eines Smartphones erfahren, lassen sie einen gar nicht mehr los: „Manchmal, wenn du etwas Neues, Aufregendes und visuell Einzigartiges siehst, fängst du an, überall danach zu suchen, egal wie sehr du versuchst, es zu vergessen“, beschreibt Samsung auf YouTube zur zugehörigen Marketing-Kampagne rund um den Smartphone-Launch dieses Gefühl. Und siehe da, was im Alltag aber alles so klappt! – Unser Video der Woche:

Über die Autorin

Hanna Behn
Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Kommentare  

#1 J.H.D. 2022-09-10 13:36
Ich habe mir im Januar ein Z fold 3 angeschafft, um bei der Kundenberatung in einem Fachgeschäft auch auf kleine Videos bei youtube zugrefen zu können.

Nachteile:
1.)
Mit ordentlicher Schutzhülle freundliche 410 g schwer!
Aber man gewöhnt sich dran - ist für mich kein Problem mehr.
2.)
Zahlreiche Webseiten sind nicht für das Format des "Falters" ausgelegt: da werden teils oben und unten die Ränder dick abgeschnitten oder der Seiteninhalt steht ineinander, manche automatische Datenschutzbann er kann man nur bedienen, wenn der "Falter" zugeklappt und auf dem 'kleinen' Display die Cookie-(Nicht-) Bestätigung auszuführen.
3.)
Mit der Originaleinstel lung des Displays ist der relativ kleine Akku schnell ausgelutscht.
Ich habe diese auf eine geringere Hertzzahl und Dunkeldesign verändert, damit hält der Akku bis abends durch.

Vorteil:
Handhabung "großflächiger" , ich benötige bei Beratungen im Laden kein Extra-Tablet mehr.

Resümee:
Die Anschaffung des m.E. überteuerten Gerätes hat sich trotzdem voll gelohnt: hoffentlich hält das Teil für die 1.750 Euronen recht lange! Danach werde ich sicher einen "Falter-Nachfol ger" ordern.
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel