„Buy Now Pay Later“

Ratenkauf ohne Zinsen: Scalapay startet in Deutschland

Veröffentlicht: 29.01.2021 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 29.01.2021
Online-Payment

Mit dem Fokus auf das Konzept „Buy Now Pay Later“(BNPL) will der italienische Payment-Anbieter Scalapay nun auch auf dem deutschen Markt Fuß fassen. Nach Italien und Frankreich ist Deutschland der dritte große Markt, auf dem Scalapay startet. Es handele sich „um das erste wirklich skalierbare Omnichannel-Angebot im BNPL-Umfeld“, erklärt das Unternehmen. Für die Kunden soll das ohne Zinsen, Gebühren oder Bonitätsprüfung funktionieren. Zudem übernehme Scalapay das Betrugsrisiko, weil Händler direkt im Voraus bezahlt werden.

Scalapay arbeitet dafür mit der Raisin Bank zusammen. Die 1973 gegründete, auf Firmenkunden spezialisierte Servicing-Bank hat eine Vollbanklizenz und wird von der BaFin reguliert. Man wolle den Bezahlprozess für Kunden und Händler attraktiver machen, verspricht General Manager DACH Matthias Trusheim. Aktuelle Lösungen seien für Käufer oft aufwendig und nervenaufreibend. Bei Scalapay erfolge die Kaufabwicklung dagegen fix in drei Raten, ohne zusätzliche Verträge oder Klauseln. Scalapay nennt sein Angebot einen Payment-as-Shopping-Service.

Startschuss für die internationale Expansion

Wie aber überprüft Scalapay die Zahlungsfähigkeit der Nutzer? Das soll anstelle einer klassischen Bonitätsprüfung ein Algorithmus unternehmen, der die Kunden analysiert. Kommt es zum Zahlungsverzug, wird eine Bearbeitungsgebühr von 1,60 Euro fällig – erst nach gescheiterter Kontaktaufnahme. Geld verdiene Scalapay – bei nicht zu zahlenden Zinsen – mit den Händlern. Derzeit kooperiere man mit etwa 1.000 Händlern, die man seit der Unternehmensgründung innerhalb eines Jahres angebunden habe.

„Für beide Unternehmen ist die Zusammenarbeit ein Startschuss: Als Servicing-Bank begleiten wir gerne den Eintritt von Scalapay in den deutschen Markt, gleichzeitig ist es die erste Buy-now-pay-later-Kooperation für uns als Raisin Bank“, sagt Dr. Andreas Wolf, CCO bei der Raisin Bank. Finanzdienstleister seien mehr denn je gefordert, sich an verändernde Kundenbedürfnisse anzupassen und entsprechende Lösungen zu finden. Im Laufe des Jahres 2021 will Scalapay weiter expandieren. Kurzfristig stünde der Markteintritt in Österreich, der Schweiz und weiteren EU-Ländern auf dem Plan.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für: Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Kommentare  

#1 Marcel 2021-02-01 11:04
Nach dem Skandal um Wirecard bin ich skeptisch, was die "Regulierung der BaFin" angeht...
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.