Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kooperation in den USA

JD.com listet erste Produkte bei Google Express

Veröffentlicht: 05.03.2019 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 05.03.2019
JD.com-Logo

JD.com strebt seit geraumer Zeit eine verstärkte Expansion in andere Märkte an. In den USA listet das Unternehmen nun erstmals Produkte bei Google Express: 500 Produkte wird das chinesische Unternehmen künftig über den Dienst von Google in den Staaten verkaufen, berichtet die Internet World. Unter anderem seien Tastaturen, Kopfhörer und Küchengeräte im Angebot – ein Ausbau des Sortiments sei für die Zukunft aber bereits geplant.

Mit diesem Schritt stärken beide Unternehmen ihre Kooperation, von der sie sich erhoffen, ihre virtuelle Handelsreichweite zu erweitern, heißt es weiter. Die Zusammenarbeit zwischen JD.com und Google begann im vergangenen Jahr, als der US-Konzern 550 Millionen Dollar in den chinesischen Händler investierte (wir berichteten).

JD.com will weltweit expandieren

Sowohl Google als auch JD.com bezeichnete das Investment als „Teil einer umfassenden Partnerschaft, die die Vermarktung von JD.com-Produkten im Rahmen von Google Shopping umfasst“. Gezielt sieht die Partnerschaft gemeinsame Entwicklungen von Handelslösungen vor, die vor allem in Europa, den USA und in Südostasien zum Einsatz kommen sollen.

„Diese Partnerschaft mit Google eröffnet uns eine breite Palette von Möglichkeiten, um den Verbrauchern auf der ganzen Welt ein erstklassiges Einkaufserlebnis zu bieten“, erklärte Jianwen Liao, Chief Strategy Officer von JD.com, im vergangenen Jahr.

Geplante Großoffensive in Europa wurde wieder gebremst

Im vergangenen Sommer wurde zudem bekannt, dass JD.com auch den deutschen Markteintritt plane. Damals sprach Gründer Richard Liu noch davon, dass das Unternehmen noch im Jahr 2018 ein Büro in Deutschland eröffnen wolle. „Es geht nur noch darum, Details zu klären“, so Liu. Ende 2018 machte das Unternehmen dann einen Rückzieher – innerhalb des ersten Halbjahres 2019 soll es nun kein Büro in Deutschland geben, berichtete das Handelsblatt.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.