Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Die Berliner StartUp-Schmiede Rocket Internet hat ihre Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht. Die meisten Unternehmen konnten ihre Umsätze steigern.
close button
Rocket-Internet-Geschäftszahlen: Aufwärtstrend bei ausgewählten Unternehmen
| Kategorie: Samwer-watch

Insidern zufolge wird Home24 in diesem Sommer den prestigeträchtigen Schritt aufs Parkett wagen. Damit würde Rocket Internet nach Delivery Hero und HelloFresh ein weiteres Unternehmen aus der Reihe der „Selected Companies“ an die Börse bringen.

Berliner Outlet von Home24

Berliner Outlet von Home24 (© Home24)

Nach Delivery Hero und HelloFresh scheint nun der dritte Börsengang eines Unternehmens aus dem Rocket-Internet-Portfolio festzustehen: Wie das Manager Magazin exklusiv erfahren haben will, wird es sich dabei um den digitalen Möbel-Shop Home24 handeln, der angeblich noch in diesem Sommer den IPO vornehmen wird. Weder Rocket Internet noch Home24 sollen sich jedoch bisher zum möglichen Unterfangen offiziell geäußert haben.

Das Manager Magazin beruft sich dabei auf Informationen, die angeblich direkt von mehreren Insidern stammen. Home24 soll bereits Gespräche und Verhandlungen mit möglichen Investoren führen und den Börsengang intern vorbereiten, der dann wohl von der Investment-Bank Berenberg begleitet wird – ein alter Bekannter von Rocket Internet. „Die Vorbereitungen sollen eine Erst-Emission ab Frühsommer möglich machen“, so das Portal.

Erfolgreiche Börsengänge von HelloFresh & Delivery Hero

Im Prinzip war es nur eine Frage der Zeit, bis ein weiteres Rocket-Unternehmen diesen prestigeträchtigen Schritt wagt. Der Börsengang von HelloFresh Anfang November 2017 verlief erfolgreich, sodass der Kochboxenanbieter letztendlich 318 Millionen Euro an der Frankfurter Börse einsammeln konnte. Und auch der IPO von Delivery Hero vor etwa einem halben Jahr glückte halbwegs – auch wenn die Aktie zum Börsenstart schwankte.

Dass nun Home24 an der Reihe ist, war ebenfalls zumindest halbwegs abzusehen. Nicht umsonst gehört Home24 zu den „Selected Companies“ (ehemals „Proven Winners“). Dafür wird das Unternehmen den September des Jahres 2016 alles andere als positiv in Erinnerung behalten, als die Bewertung von Home24 auf 420 Millionen Euro herabgesetzt und somit nahezu halbiert wurde.

Der letzte Geschäftsbericht von Rocket Internet, der die ersten neun Monate von 2017 zusammengefasst hat, machte deutlich, dass es für Home24 langsam aber sicher nach oben geht: Der Umsatz konnte um knapp zehn Prozent auf 195 Millionen Euro gesteigert werden, die Ebitda-Marge wiederum reduzierte sich von -19,5 auf -9,3 Prozent.

Geschrieben von Christian Laude
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
919 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.