Teilen Teilen Kommentare Drucken

„Community Tourism Programme“: Airbnb will mit neuer Initiative sein Image aufpolieren

Veröffentlicht: 16.06.2017 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 16.06.2017

„Community Tourism Programme“ – so nennt sich die neuste Initiative von Airbnb. Fünf Millionen Euro stellt der Zimmervermittler für lokale Projekte in Europa bereit, die sich zum Beispiel für den Erhalt von Sehenswürdigkeiten einsetzen. Das Ziel ist dabei recht eindeutig: Airbnb will sein Image bei den Städten und Gemeinden aufbessern.

Airbnb-Smartphone und Kaffee

© Mr.Whiskey - Shutterstock.com

Immer wieder hat der Zimmervermittler Airbnb mit Bedenken von Städten und Gemeinden zu kämpfen. Diesen stößt das Prinzip, dass private Nutzer ihren Wohnraum zahlungsbereiten Touristen zur Verfügung stellen und letztere dadurch auf Hotels verzichten, sauer auf. Deswegen hat beispielsweise die Stadt Amsterdam ein Konzept erarbeitet, das am 1. Oktober 2017 in Kraft treten soll und harte Sanktionen für Airbnb-Vermieter vorsieht, die ihre Wohnungen ohne Registrierung an Touristen vermieten.

Fünf Million Euro für lokale Projekte

Nun geht Airbnb mit einer neuen Initiative an den Start, die das Vertrauen der Städte in das Airbnb-Konzept ausbauen soll. Es nennt sich „Community Tourism Programme“ und ist dem Namen entsprechend dafür gedacht, lokale Projekte in Europa zu stärken. Die Plattform stellt hierfür insgesamt fünf Millionen Euro bereit, „um regionale Bräuche und Traditionen sowie Sehenswürdigkeiten in ihrer Einzigartigkeit zu bewahren“, so die Ankündigung von Airbnb selbst.

„Wir wollen mit den Städten und Gemeinden zusammenarbeiten und ihnen helfen, ihre Einzigartigkeit zu erhalten“, erläutert Chris Lehane, Head of Global Public Policy and Public Affairs bei Airbnb, die Initiative. „Airbnb setzt sich schon immer für Initiativen engagierter Bürgerinnen und Bürger ein, die Menschen zusammenbringen und sich für die Gemeinschaft einsetzen. Mit dem Community Tourism Programme wollen wir diese Tradition hier in Europa fortführen.“

Eine Million neue Arbeitsplätze durch Airbnb?

Im gleichen Zusammenhang hat Airbnb Zahlen veröffentlicht, die nach Meinung des Unternehmens belegen, dass die Buchungsplattform die europäische Wirtschaft in den kommenden Jahren ankurbelt. Nach Berechnungen der Unternehmensberatung NERA liegt die Summe, die durch Airbnb generiert wird, bei 340 Milliarden Euro. Hier muss jedoch auch bedacht werden, dass Airbnb selbst die Studie in Auftrag gegeben hat.

„Nirgends in der Welt nutzen Reisende Airbnb mehr als in Europa“, so Lehane. „Reisen mit Airbnb steht für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus, von dem die Menschen in Europa vor Ort profitieren.“  Es sollen durch Airbnb nicht nur Milliarden entstehen, sondern zusätzlich auch etwa eine Million Arbeitsplätze.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.