Teilen Teilen Kommentare Drucken
Zahlen aus der Branche

Twitter und Pinterest im Höhenflug, Uber mit Milliarden-Minus

Veröffentlicht: 07.02.2020 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 07.02.2020
Pfeile, die nach oben und nach unten zeigen: Wachstum und Niederlage im Geschäft

Es ist Anfang Februar und die Riesen der Branche – wie Ebay, Amazon, Google und Facebook – haben bereits ihre Zahlen zum abgelaufenen Weihnachtsquartal und/oder dem vergangenen Geschäftsjahr preisgegeben. Nun flattern noch weitere Bilanzen ein: unter anderem von den sozialen Netzwerken Twitter und Pinterest sowie dem Fahrdienstvermittler Uber. Während die ersten beiden mit neuen Bestmarken glänzen können, fährt Uber ein deutliches Minus ein.

Twitter: Milliarden-Umsatz lässt Aktie hochschießen

Der Kurznachrichtendienst Twitter kann einen neuen Meilenstein in seiner Unternehmensgeschichte verzeichnen: Das Unternehmen hat zum allerersten Mal mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz in nur einem Quartal verzeichnen können. Insbesondere auf dem US-Markt liefen die Geschäfte gut. Die Erlöse stiegen auf 1,01 Milliarden Dollar. Und auch bei der Zahl der aktiven Nutzer ist weiter gestiegen und liegt nun bei 152 Millionen.

Einziger Wermutstropfen ist der Gewinn: Während dieser vor Jahresfrist noch bei 255 Millionen Dollar lag, generierte Twitter laut aktueller Zahlen nur noch 119 Millionen Dollar. Dennoch wurden die Zahlen auf dem Börsenparkett gut angenommen: Die Aktie schoss zwischenzeitlich um satte 14 Prozent nach oben. Ausruhen scheint sich der Online-Dienst auf den jüngsten Erfolgen augenscheinlich nicht: Nach Angaben der FAZ mahnte Unternehmenschef Jack Dorsey zu einer grundsätzlich schnelleren Einführung von Neuerungen und sagte: „Es dauert einfach zu lang, bis aus einer Idee etwas Sichtbares für die Kunden wird.“

Pinterest knackt die Umsatz-Milliarde

Auch im Hause des Social-Media-Dienstes Pinterest darf man sich über neu erreichte Meilensteine freuen: Im vierten Quartal 2019 setzte das Unternehme 400 Millionen Dollar um, was deutlich über den Schätzwerten der Analysten lag – diese waren von Umsätzen in Höhe von 368 Millionen Dollar ausgegangen. Und auch bei den Erlösen sah es gut aus: Im Vergleich zum Vorjahr wuchsen diese um mehr als 46 Prozent an. Für das Gesamtjahr weist Pinterest Erlöse in Höhe von 1,14 Milliarden Dollar aus, was mit Blick auf das Vorjahr einer Steigerung von 51 Prozent entspricht. Wie Meedia berichtet, will Pinterest-CEO Ben Silbermann die Umsätze im laufenden Jahr auf 1,52 Milliarden Dollar vorantreiben.

Doch auch bei Pinterest gibt es ein kleines Manko: Während der Nettogewinn im vierten Quartal 2018 noch bei 47 Millionen Dollar lag, fiel er im Weihnachtsquartal 2019 auf ein Minus von 35 Millionen Dollar. Schuld sind wachsende Investitionen. Dennoch sind die Börsianer zufrieden: Die Aktie von Pinterest schoss nach Offenlegung der Bilanz um satte 18 Prozent in die Höhe.

Uber macht Milliarden-Minus

Weniger Grund zur Freude hat der Fahrdienstvermittler Uber: Hohe Investitionen fordern ihren Tribut. Das Unternehmen verzeichnete im Schlussquartal 2019 unterm Strich ein Minus in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar. Allerdings sah es beim Umsatz ganz gut aus: Hier verzeichnete Uber ein Wachstum von knapp 40 Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar, was über den Erwartungen der Analysten lag.

„Das Unternehmen leistet sich nicht nur im umkämpften Fahrdienstmarkt hohe Ausgaben, um Rivalen wie Lyft auf Distanz zu halten, sondern investiert auch massiv in neue Geschäftsfelder wie den Essenslieferdienst Uber Eats“, schreibt n-tv.

Über die Autorin

Tina Plewinski Expertin für: Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.