Corona-Gipfel

Kurzer, konsequenter Lockdown zu Ostern beschlossen

Veröffentlicht: 23.03.2021 | Geschrieben von: Sandra May | Letzte Aktualisierung: 24.03.2021
Angela Merkel mit Maske

Die steigenden Infektionswerte waren die Vorboten des Corona-Gipfels am Montag, den 22.03.2021. Bis in die späten Abendstunden hinein verhandelten Bund und Länder über die Coronamaßnahmen. Im Ergebnis wird der bisherige Lockdown bis zum 18. April verlängert. Zu Ostern, also vom 1. bis 5. April, soll ein kurzer, harter Lockdown für sinkende Fallzahlen sorgen. 

Erweiterte Ruhetage zu Ostern

Um den härteren Lockdown zu Ostern umzusetzen, werden in diesem Jahr erstmals der Gründonnerstag und der Karsamstag als Ruhetage eingestuft. Am Karsamstag soll aber der Lebensmittelhandel seine Tore öffnen dürfen. Ansonsten werden die Tage wie Feiertage oder Sonntage behandelt. Auch die bereits geöffnete Gastronomie soll an diesen fünf Tagen komplett schließen. „Es gilt damit an fünf zusammenhängenden Tagen das Prinzip #WirBleibenZuHause“, zitiert die Tagesschau aus dem Papier

Wie an Sonn- und Feiertagen üblich, sollen also in diesem Jahr am Gründonnerstag und Karsamstag nur bestimmte Unternehmen arbeiten dürfen. Damit dürften einige Arbeitnehmer zwei zusätzliche, freie Tage bekommen. 

Im privaten Bereich dürfen sich dieses Ostern lediglich zwei Haushalte zu maximal fünf Personen treffen. Kinder unter 14 werden nicht mitgezählt; Paare gelten unabhängig von ihrer Wohnsituation als ein Haushalt. Ansammlungen im öffentlichen Raum sind verboten. 

Was bedeutet dieser Lockdown nun für Unternehmen? Welche Betriebe an Gründonnerstag und Karsamstag arbeiten dürfen, beantworten wir in unserem „Wir wurden gefagt: Welche Unternehmen dürfen an Gründonnerstag und Karsamstag arbeiten?

Wer bezahlt die zusätzlichen Kosten? Bekommen Arbeitnehmer Lohn? Diese Informationen haben wir im folgenden „Wir wurden gefragt: Lohnkosten und Gewinnausfall – Wer zahlt die Kosten für den freien Gründonnerstag?“ geklärt.

Tests in Unternehmen bleiben freiwillig

Auch eine Testpflicht in Unternehmen war im Gespräch. Seit Jahresbeginn gilt das Homeoffice-Gebot, welches sinnvoll durch Tests ergänzt werden sollte. Gestern nun einigte man sich erneut lediglich auf ein Testangebot. Unternehmen wird empfohlen, ihren Mitarbeitern, sofern diese nicht vom Homeoffice aus tätig sind, zweimal die Woche ein kostenloses Testangebot machen und das Ergebnis zu bescheinigen. Wie der Spiegel berichtet, wollen die Wirtschaftsverbände Anfang April einen ersten Umsetzungsbericht vorlegen. Die Wirtschaftsverbände hatten erst kürzlich zugesichert, Bund und Länder „mit aller Kraft“ bei der Ausweitung der Tests zu unterstützen

Tritt auf die Notbremse

Die sogenannte Notbremse, auf die man sich bereits Anfang März geeinigt hatte, soll nun konsequent umgesetzt werden. Der Mechanismus soll dann greifen, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis die 100er-Marke überschreitet. Die Umsetzung der Notbremse hängt aber an den Landkreisen. Wird die Marke überschritten, können diese weitreichende Schritte, wie beispielsweise Ausgangsbeschränkungen, verstärkte Kontaktbeschränkungen oder eine Testpflicht in bestimmten Bereichen, durchsetzen. 

Update 24.03.2021: Mittlerweile sind Bund und Länder in Sachen „erweiterte Ruhetage“ zurück gerudert. Der Beschluss vom Montag wurde aufgrund der vielen Unklarheiten als Fehler eingestuft. 

Über die Autorin

Sandra May Expertin für: IT- und Strafrecht

Sandra schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Sandra May

Kommentare  

#18 ralf 2021-03-31 17:42
(der Rest, weil zu lang ;-) )

Zu Deiner Frage: vergleiche doch mal Kalifornien und Florida. Such dir da aber selbst die Zahlen und schaue da nicht auf mainstream oder alternative Medien. Nimm auch mal die offiziellen Zahlen von Schweden.

Wie gesagt, auf die Leichte Schulter nehmen sollte man C nicht. Aber es gibt für mich auch ein paar ungereimtheiten , die man hinterfragen können sollte (ohne gleich ein Idiot oder Spinner zu sein). Und trotz c sollte man Leben. Jeder hat nur ein Leben.

Machs gut und pass auf Dich auf.
Ralf


Vorsicht!: das Leben kann tödlich enden ;-)
Zitieren
#17 ralf 2021-03-31 17:39
Lieber Stefan,
ich denke schon, das die großen Firmen das in der Hand haben. Sie sind ja für die Algorithmen zuständig und haben durch ihre Tools, die ja von vielen auf ihren Webseiten eingebunden werden, auch sehr viele Daten. Jeder der nen guten Internet-Shop betreibt, weiß wie das funktioniert mit dem Emfehlen auf Grund von bereits gekauften Artikeln. So ähnlich läuft das bei den großen (Emfpehlungen zu dem was man schon anschaute) nur im großen Bereich.

Was ist den bei dem neuen Handy jetzt anders, wenn jetzt andere Inhalte angezeigt werden? Die IP Adresse wechselt meist eh immer (wenn man mit dem Mobilfunkanbiet er ins Netz geht). Der Browser ist leer gewesen. Wie schon empfohlen, klappt das auch mit "reinigen" des Browsers und ausloggen aus dem g**gle Konto beim alten Handy. Den Kauf des Handys hätten sie sich meiner Meinung sparen können.

Den Film hatte ich schon vor Deiner Empfehlung gesehen ;-)

Leider hast Du die Frage meiner ersten Nachricht nicht beantwortet: "Es gibt Länder, da durften die Menschen beim ersten Lockdown überhaupt nicht aus der Wohnung. Wieso haben die das Virus noch und auch weitere Lockdowns?" Wenn Lockdowns so gut sind, dann dürften die Länder ja jetzt kein Probleme mit dem Virus haben... In D haben wir nun schon lange Lockdown, Maskenpflicht, Abstand aber die Zahlen steigen. Hilft der Lockdown doch nicht? Die Masken auch nicht?
Ich kenne Menschen, die haben sich strikt an alle Regeln gehalten und haben trotzdem C bekommen.

Sicher kann man C nicht auf die leichte Schulter nehmen. Aber die ganze Wirtschaft mit Lockdowns an die Wand zu fahren, auf Grund von Zahlen die durch PCR-Testergebni sse entstehen, kann auch nicht die Lösung sein. (Gerade gelesen: "Urteil in Österreich: PCR-Test nicht zur Diagnostik geeignet"). Da wäre ein differenziertes Vorgehen wünschenswerter . Die durch Lockdowns entstehenden Schäden finde ich auch sehr schlimm (Psychiche der Kinder, Suizide -weiß da schon von 2 Menschen hier-, Armut). Die Impfung scheint auch nicht die Lösung zu sein. Das weiß ich von Heimen, wo die Meschen sich trotzdem an die Regeln halten und sich auch testen lassen müssen. ("Superspreader " trotz Impfung?: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89759980/coronavirus-alarm-aus-halle-virus-trickst-uns-aus-.html )
Zitieren
#16 Stefan 2021-03-29 13:09
#Ralf

Das hat KEINE Firma mehr in der Hand, das läuft selbstständig.
Selbst Google ist machtlos, weil es schon zu groß ist und weltweit die meisten Suchmaschinen darüber laufen.
Schau Dir den Film an, dann verstehst Du das Problem.

Man kann leeren und löschen, was man will, man bekommt immer nur Informationen der gleichen Richtung.
Es hat mit der IP-Adresse des Gerätes und mit dem Standort zu tun.

Du kannst das nur verhindern, wenn Du eine der wenigen Suchmaschinen nutzt, die nicht Standort und IP speichern, wie z.B. Qwant. Läuft zwar auch über Google, gibt aber keine Informationen an Google weiter.

Aber die meisten Menschen wissen das nicht und bekommen deshalb immer wieder die Nachrichten einer eingeschlagenen Richtung, so wie unser Freundespaar.
Die haben jetzt ein neues Handy gekauft und nutzen eine andere Suchmaschine.
So bekommen sie nun auch wieder andere Informationen, die logisch und nachvollziehbar sind.

Ich wünsche auch, dass wir alle gut durch diese Zeit kommen!

PS: Schade, dass Du mir kein Land genannt hast, welches ohne Lockdown durch die Pandemie durch ist.
Zitieren
#15 ralf 2021-03-25 13:08
@Stefan, das mit der KI haben sicher eher die großen Firmen in der Hand, die die Ergebnisse ausliefern (g**gle usw.). Oft hilft da mal den Browser zu "reinigen" (Cache leeren, aus den g**gle Konten ausloggen).

Die anderen Diskussion erspare ich mir. Wer andere als Spinner und Idioten abstempelt, der hat -für mich- selbst disqualifiziert.

Dir alles Gute ubd komme gut durch diese Zeit (das wünsche ich Dir von ganzem Herzen!)
Zitieren
#14 Stefan 2021-03-24 17:25
#Ralf
Im Übrigen haben die beiden noch ein anderes kleineres Problem.
Denn egal, was sie im Netz/ online suchen, sie werden nur auf Seiten geleitet, die von Querdenkern und anderen Spinnern ins Netz gestellt werden. Und es ist dabei egal, ob mit Smartphone, IPad oder PC.

Wir haben den Test gemacht. Bei der gleichen Suche (haargenau die gleichen Worte mit gleichen Leerzeichen und gleicher Klein- oder Großschreibung) werden den beiden ganz andere Seiten angezeigt, als uns auf unseren Geräten.

Das macht die KI. Einmal auf diesen dubiosen Seiten - immer auf diesen Seiten!
Deshalb werden manche Menschen immer "anders informiert".

Wir haben in unserer engeren Familie drei Ärzte und drei Personen im medizinischen Bereich deutschlandweit verteilt tätig. Die Information von denen decken sich in etwa mit den offiziellen Seiten vom RKI und den öffentlich rechtlichen Sendern.
Ach ja und meine Schwester arbeitet in einem großen Labor. Zwar nicht mit Viren, aber mit Stammzellen.
Und sie geht auch von einer sehr großen Gefahr aus.

Wer das mit der KI nicht glaubt, sollte sich bei NETFLIX folgenden Film anschauen. In dieser Doku sprechen u.a. Entwickler und Mitarbeiter von google, Twitter, facebook, pinterest und Instagramm.
Es ist erschreckend, wie sich die KI ungewollt verselbstständi gt und nicht mehr aufgehalten werden kann.

Das ist die Ursache für die VIELEN anderen "Wahrheiten"!

Film: "Das Dilemma mit den sozialen Medien"

PS: Nenn doch mal die Länder, die durch die Pandemie sind!
Zitieren
#13 Stefan 2021-03-24 17:21
#Ralf
Nein, komplett ausrotten habe ich nicht gesagt, aber so eindämmen, dass die Infektionszahle n überschaubar und nachvollziehbar sind. (siehe China)

Aber das funktioniert ja in einer Demokratie nicht, weil (Deine Aussage):
"...Es gibt Menschen die informieren sich anders uns kommen zu anderen Schlüssen,..."
Und diese Schlüsse nehmen diese Menschen dann als die Wahrheit und stecken andere Menschen an.

Wenn Dein bisher kerngesundes Kind plötzlich an einer Immunschwäche stirbt, und sich bei der Untersuchung Corona-Antivire n im Körper befinden, beginnst auch Du Dich zu fragen, ob möglicherweise der Corona-Virus die Ursache war.
Wenn Du dann von weiteren Sterbefällen bei Kindern erfährst, die plötzlich an der gleichen Immunschwäche gestorben sind und ebenfalls alle eine unbemerkte Coronainfektion durchgemacht hatten, bist Du Dir schon fast sicher, dass ein Zusammenhang mit Corona herzustellen ist.
Forscht Du weiter nach dieser Immunschwäche, die schon seit Jahrzehnten auf der Erde existiert, und stellst fest, dass sich seit 2020 die Rate der betroffenen Kinder verzwanzigfacht hat, zweifelst Du nicht mehr. Dann weißt Du, was so ein Virus versteckt im Körper eines Menschen anrichten kann.

Die Eltern von diesem Kind hatten sich übrigens auch "anders informiert".
Sie waren sogar auf einer Demo der "Querdenker". Jetzt sind sie verzweifelt und geben sich selbst die Schuld, sich nicht geschützt zu haben.
Und wir als Freunde können nicht mal sagen "Euch trifft keine Schuld."
Zitieren
#12 Reinhard Rotter 2021-03-24 09:23
Wie sieht es mit dem LKW Verkehr aus. Einreise bzw. Durchreise von Österreich nach Deutschland ?

mfg R.Rotter
Zitieren
#11 ralf 2021-03-24 09:21
@Stefan: du glaubst man kann einen Virus komplett ausrotten? Es gibt Länder, da durften die Menschen beim ersten Lockdown überhaupt nicht aus der Wohnung. Wieso haben die das Virus noch und auch weitere Lockdowns?
Es gibt Länder, die ohne Lockdown durch die Pandemie sind.schau die da mal bitte die Zahlen an. Und bitte beschimpfe andere nicht als Idioten. Es gibt Menschen die informieren sich anders uns kommen zu anderen Schlüssen, sind deswegen keine Idioten.
Dir eine gute Zeit und kommt alle gut durch die Zeit.
Zitieren
#10 Stefan 2021-03-23 15:05
Ja, nun betrifft es auch noch andere Unternehmen, so wie mich.
Und ja, der wirtschaftliche Schaden ist unvorstellbar!

Jedoch gebe ich die Schuld nicht der Regierung, sondern den vielen unwissenden Menschen, denen ihr eigener Glaube logischer ist als wissenschaftlic h nachgewiesene Tatsachen.

Hätten alle Bürger von Anfang an, aus Gründen der VERNUNFT die Kontakte kurzzeitig massiv eingeschränkt, hätten wir alle auf ständige Lockdowns verzichten können und die Wirtschaft würde weiter steigen.
Das zeigen Beispiele einiger Ortschaften, die völlig frei vom Virus sind.

Es sind Idioten, die sich als Wirt für den Virus bereitstellen und den Virus weitergeben.
Diejenigen, die sich ohne Mundschutz versammeln, und diejenigen, die sich an keine Hygienestandard s halten, das sind die Schuldigen für die fast ohnmächtigen Versuche der Regierungen, die Pandemie irgendwie in den Griff zu kriegen. Das sind auch die Schuldigen dieser wirtschaftliche n Krise.

#Roman Rötting
Was soll denn die Regierung machen? Welchen Spielraum haben sie denn, ohne dass es einen Aufstand gibt?
Zitieren
#9 jakob Arkenau 2021-03-23 13:21
wenn es was neues in Sachen Bezahlung des Gründonnerstag gibt bitte ich um Nachricht Danke

__________________________

Antwort der Redaktion

Den aktuellen Wissensstand können Sie hier nachlesen: https://www.onlinehaendler-news.de/e-recht/rechtsfragen/134525-lohnkosten-gewinnausfall-kosten-freien-gruendonnerstag
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.